Gebratener Rosenkohl auf Kürbis-Hummus

Süßer Stimmungsaufheller: Unser Koch würzt den Rosenkohl mit Ahornsirup und garniert ihn mit Granatapfelkernen. Kürbispüree und Joghurt-Dip machen die Komposition komplett.
0
Aus essen & trinken 1/2020
Kommentieren:
Angebratene Rosenkohl-Hälften liegen mit Schalotten und Granatapfelkernen auf orangenem Hummus
Kay Henner Menge, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 800 g Butternusskürbis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 Pimentkörner
  • 1 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • Salz
  • 4 El Olivenöl
  • 1 Granatapfel
  • 700 g Rosenkohl
  • 120 g Schalotten
  • 1 Bio-Zitrone, 

    groß

  • 1 Dose Kichererbsen, 

    265 g Abtropfgewicht

  • 4 El helles Tahin, 

    z.B. von Rapunzel; Bioladen

  • 4 Stiele Basilikum
  • 150 g griechischer Joghurt, 

    10 % Fett

  • 2 El Ahornsirup, 

    Grad A (siehe Tipp)

  • 1 El Granatapfelsirup
  • Außerdem: Auflaufform (30x15x5 cm)

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Portion 542 kcal
Kohlenhydrate: 44 g
Eiweiß: 19 g
Fett: 28 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Kürbis-Hummus Kürbis schälen, längs halbieren, die Kerne und das Weiße mit einem Löffel herausschaben. Kürbis in 3 cm große Stücke schneiden. Knoblauch fein hacken. Pimentkörner mit Paprikapulver und 1 Tl Salz im Mörser fein zerstoßen. Gewürze mit Knoblauch und 2 El Öl in einer ofenfesten Form mit dem Kürbis mischen und im vorgeheizten Backofen auf dem Rost bei 180 Grad (Gas 2—3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 35 Minuten garen.

  • Für den gebratenen Rosenkohl Granatapfel halbieren und entkernen. Dazu mit einem Holzlöffel über einem Gefäß so lange auf die Schale schlagen, bis sich alle Kerne gelöst haben. Granatapfelkerne beiseitestellen. Rosenkohl putzen und der Länge nach halbieren. Schalotten längs vierteln oder halbieren.

  • Restliches Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Rosenkohl und Schalotten darin bei mittlerer bis starker Hitze 12—15 Minuten braten, dabei mehrmals wenden.

  • Inzwischen Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale am besten mit einem Zestenreißer in kurzen Streifen abziehen. 5 El Zitronensaft auspressen. Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen.

  • Kichererbsen, Kürbis, Tahin und 2—3 El Zitronensaft mit dem Schneidstab fein pürieren und abschmecken. Im ausgeschalteten Backofen warm stellen, bis der Rosenkohl fertig gebraten ist. Basilikumblätter von den Stielen abzupfen, fein schneiden und mit dem Joghurt verrühren.

  • Schalotten und Rosenkohl mit Salz würzen und mit Ahorn- und Granatapfelsirup beträufeln. Zitronenschale und restlichen Zitronensaft untermischen. Granatapfelkerne unterheben. Auf dem Kürbis-Hummus anrichten und mit dem Joghurt servieren.

  • Zutaten-Info: Die Qualität von Ahornsirup wird in verschiedenen Graden angegeben. Grad A steht für einen hellen Sirup, der zu Beginn der Ernteperiode gewonnen wird. Mit seinem milden Aroma eignet er sich gut zum Verfeinern und Abschmecken. Sirup mit dem Qualitätsgrad B oder C wird später gewonnen und hat eine dunklere Farbe. Da er kräftiger im Geschmack ist, kommt er z.B. in Marinaden und beim Backen zum Einsatz.