VG-Wort Pixel

Jamaika Jerk Chicken

essen & trinken 2/2020
Jamaika Jerk Chicken
Foto: Thomas Neckermann
Das Würzgeheimnis des karibischen Eintopfs ist die feurige Marinade, in der das Huhn vor dem Garen einige Stunden zieht.
Fertig in 2 Stunden Marinierzeit mindestens 4 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 795 kcal, Kohlenhydrate: 25 g, Eiweiß: 81 g, Fett: 39 g

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Bund Bund Frühlingszwiebeln

2

Knoblauchzehen

4

Chilischoten

5

El El trockener Sherry ((fino), oder Orangensaft)

5

El El Orangensaft

5

El El Zitronensaft

2

Tl Tl Thymian (getrocknet)

1

Tl Tl Sonnenblumenöl

1

Tl Tl Ingwer (gemahlen)

1

Tl Tl Zimt (gemahlen)

0.25

Tl Tl Muskat (frisch gerieben)

Salz

Pfeffer

3

El El Sojasauce

200

g g Tomatenketchup

1

Maispoularde (ca. 1.5 kg)

1

Bund Bund Suppengrün

400

ml ml Geflügelfond

Zubereitung

  1. Am Vortag für die Jerk-Marinade Frühlingszwiebeln putzen, waschen und grob hacken. Knoblauch grob schneiden. Chilischoten putzen, waschen, entkernen und fein hacken. Frühlingszwiebeln, Chili, Knoblauch, Sherry, Zitronen- und Orangensaft, Thymian, Öl, Ingwer, Zimt, Muskat sowie je 1 Tl Salz und Pfeffer in einen Küchenmixer geben, fein pürieren. Sojasauce und Ketchup unterrühren.
  2. Maispoularde in 8 Stücke zerteilen. Fleischstücke in einen Schmortopf legen und die Jerk-Marinade darübergießen. Mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, zugedeckt kalt stellen.
  3. Am Tag danach Topf 2 Stunden, bevor er in den Ofen kommt, aus dem Kühlschrank nehmen. Suppengrün putzen, waschen bzw. schälen und in kleine Würfel schneiden. Auf den Fleischstücken verteilen und die Fond zugießen. Zugedeckt im vor- geheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) 1—1:30 Stunden schmoren.