Parmesan-Spinat-Knödel mit Salbeibutter und Tomaten

Knödel können alles sein, sogar mediterran: Die Trikolore aus Spinat, Tomate und Parmesan wird von duftiger Salbeibutter perfekt in Szene gesetzt.
6
Aus essen & trinken 2/2020
Kommentieren:
Parmesan-Spinat-Knödel mit Salbeibutter und Tomaten
Achim Ellmer, e&t Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Knödel
  • 300 g Blattspinat, 

    frisch

  • Salz
  • 2 Eier, 

    Kl. M

  • 80 g Parmesan
  • 150 g Brötchen, 

    altbacken, oder Weißbrot

  • 1 Zwiebel
  • 1 El Butter, 

    10 g

  • 140 ml Milch
  • Muskat, 

    frisch gerieben

  • Tomaten und Salbeibutter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 450 g Strauchtomaten, 

    klein

  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 6 El Olivenöl
  • Fleur de sel
  • Pfeffer
  • 2 El Butter, 

    20 g

  • 3 Stiele Salbei

Zeit

Arbeitszeit: 75 Min.

Nährwert

Pro Portion 570 kcal
Kohlenhydrate: 37 g
Eiweiß: 19 g
Fett: 38 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Knödel Spinat putzen, Blätter vom Strunk streifen, kalt abspülen und im Sieb gut abtropfen lassen. Spinat in kochendem Salzwasser 30 Sekunden vorkochen, abgießen, kurz in Eiswasser legen, im Sieb abtropfen lassen und mit den Händen gut ausdrücken. Spinat sehr fein hacken und mit den Eiern verquirlen. Parmesan fein reiben.

  • Brötchen fein würfeln. Zwiebel fein würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten. Milch erhitzen und mit Salz und Muskat würzen. Heiße Milch und Zwiebel in einer Schüssel mit den Brötchen­würfeln mischen, mit einem Teller bedecken und 15 Minuten quellen lassen. Eier-Spinat-Mischung und die Hälfte des Parmesans zugeben. Alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

  • Teig mit angefeuchteten Händen zu 8 gleich großen Knödeln formen. Anschließend mit einem feuchten Küchentuch bedecken und 15 Minuten ruhen lassen.

  • Für die Tomaten Knoblauchzehen andrücken. Tomaten nach Möglichkeit an den Rispen lassen, abspülen und mit Knoblauch, Lorbeer, Rosmarin, 3 El Olivenöl, Fleur de sel und Pfeffer in einer ofenfesten Form mischen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2–3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten backen, bis die Tomaten weich sind.

  • Inzwischen Knödel in reichlich kochendes Salzwasser geben, Hitze sofort reduzieren. Knödel bei milder Hitze knapp unter dem Siedepunkt etwa 15–20 Minuten gar ziehen lassen.

  • Für die Salbeibutter Butter und restliches Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne erhitzen. Salbeiblätter von den Stielen abzupfen und in der Buttermischung 1 Minute ziehen lassen.

  • Knödel mit einer Schaumkelle herausnehmen, kurz abtropfen lassen und mit den geschmorten Tomaten und der Salbeibutter auf Tellern anrichten. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen und servieren.

  • Tipp: Statt der geschmorten Tomaten können Sie auch Ratatouille zu den Knödeln servieren.