Kürbis-Orangencreme-Tarte

Ein Curd mit Kürbis­note: fruchtig, cremig, leicht erdiger Anklang, mit süßsaurer Physalis, Keksblüten-Deko und klassischem Mürbeteig­boden.
1
Aus essen & trinken 2/2020
Kommentieren:
Kürbis-Orangencreme-Tarte
Hege Marie Köster, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 16 Stück
  • Boden
  • 1 Bio-Orange
  • 150 g Butter, 

    weich, plus etwas für die Form

  • 100 g Zucker
  • 1 Ei, 

    Kl M

  • Salz
  • 250 g Mehl, 

    plus etwas zum Bearbeiten

  • Creme
  • 300 g Muskatkürbis, 

    ersatzweise Butternuss- oder Hokkaido-Kürbis

  • 3 Bio-Orangen
  • 1 Zitrone
  • 80 g Zucker
  • 100 g Butter, 

    kalt

  • 4 Eier, 

    Kl. M

  • 1 Tl Speisestärke
  • 50 g Physalis
  • Außerdem: quadratische Tarte-Form mit herausnehmbarem Boden (23x23 cm), Blütenausstecher, Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.
plus Kühlzeit mindestens 3 Stunden

Nährwert

Pro Stück 259 kcal
Kohlenhydrate: 25 g
Eiweiß: 4 g
Fett: 15 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Boden Orange waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Weiche Butter, Zucker, Orangenschale, Ei, 1 Prise Salz und Mehl mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zwischen 2 Tellern mindestens 1 Stunde kalt stellen.

  • Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen. In die gefettete Tarte-Form geben, andrücken. Überstehenden Teig entfernen, für die Kekse erneut ausrollen. Mit Ausstechern nach Belieben mehrere Blüten ausstechen. Tarte und Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Tarte-Boden mit der Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier belegen. Hülsenfrüchte zum Blindbacken einfüllen (siehe Tipp). Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2—3, Umluft 160 Grad) auf unterster Schiene ca. 15 Minuten backen. Backpapier mit Hülsenfrüchten entfernen. Kekse aus dem Ofen nehmen. Tarte weitere 10—15 Mi- nuten goldbraun backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

  • Inzwischen für die Creme Kürbis schälen, die Kerne mit einem Löffel herausschaben und 200 g Fruchtfleisch in grobe Würfel schneiden. 2 Orangen halbieren, 150 ml Saft auspressen. Zitrone halbieren, 3 El Saft auspressen. Alles mit dem Zucker in einen Topf geben und offen in 20 Minuten weich kochen lassen. Mit dem Schneidstab sehr fein pürieren.

  • Butter grob würfeln, in die pürierte Masse rühren. Eier verquirlen. Stärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren, mit den Eiern mischen. In die heiße Kürbismasse rühren, erhitzen, bis die Masse andickt, und sofort Tarte damit füllen, dabei etwas Masse zum Verzieren der Kekse beiseitestellen. Auf einem Gitter abkühlen lassen, anschließend 2—3 Stunden kalt stellen.

  • Restliche Orange waschen, trocken reiben, etwas Zeste dünn abschälen, beiseitestellen. Orange schälen, in Scheiben schneiden. Einige Physalis aus der Hülle lösen und halbieren. Tarte aus der Form lösen, auf eine Platte setzen. Nach Belieben mit Orangenscheiben, Zeste, Physalis und Blütenkeksen verzieren. Zum Servieren Tarte vierteln und Quadrate erneut vierteln.

  • Tipp: Beim Blindbacken wird der Boden mit Hülsenfrüchten beschwert, damit er sich beim Backen nicht wölbt.