Semmelknödel mit Petersilie

Semmelknödel
Foto: Thorsten Suedfels
Die Knödel eignen sich sowohl als Hauptspeise mit leckerer Sauce sowie als köstliche Beilage für den Sonntagsbraten.
Marcel Stut, e&t-Koch
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 379 kcal, Kohlenhydrate: 51 g, Eiweiß: 13 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Kastenweißbrot (500 g)

g g Schalotten

Stiel Stiele glatte Petersilie

g g Butter

ml ml Milch

Salz

Pfeffer

Muskat

Eier (Kl. M)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Brot entrinden und in 1 cm große Würfel schneiden. Brotwürfel auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 130 Grad (Gas 1, Umluft 110 Grad) auf der 2. Schiene von unten 20–25 Minuten trocknen.
  2. Inzwischen Schalotten in feine Würfel schneiden. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und fein schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, Schalotten darin bei mittlerer Hitze 1 Minute andünsten. Milch und Petersilie zugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, 1-mal aufkochen. Petersilien-Schalotten-Milch in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Schneidstab pürieren, bis sie schön grün ist.
  3. Brotwürfel aus dem Ofen nehmen, in eine Schüssel geben. Warme Petersilienmilch darübergießen, mischen und 20 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Eier verquirlen, vorsichtig unter die Brotmasse mischen und 10 Minuten abgedeckt quellen lassen.
  4. Aus dem Knödelteig mit angefeuchteten Händen 8 Knödel formen, dabei leicht zusammendrücken. Knödel bis zur Verwendung auf einen flachen Teller geben und abgedeckt kalt stellen.
  5. Reichlich Salzwasser in einem breiten Topf aufkochen. Die Knödel hineingeben und die Hitze reduzieren. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, Knödel halb zugedeckt 10 Minuten gar ziehen lassen. (Achtung: Das Wasser darf dabei nicht kochen!)
  6. Knödel mit einer Schaumkelle herausheben und zum Beispiel zum Saftgulasch servieren.

Mehr Rezepte