Kalbsrahmgulasch mit Erbsenschoten

Kohlrabi und grüne Schoten wecken Frühlingsgefühle. Die sahnige Sauce lässt sich mit Bandnudeln ganz besonders gut aufgabeln.
1
Aus essen & trinken 3/2020
Kommentieren:
Kalbsrahmgulasch mit Erbsenschoten
Marcel Stut, e&t-Koch
Koch des Rezepts
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 250 g Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1.2 kg Kalbsgulasch, 

    aus der Schulter

  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 El Butterschmalz, 

    30 g

  • 1 Tl Tomatenmark
  • 1 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 250 ml Weißwein
  • 500 ml Kalbsfond
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 Kohlrabi, 

    ca. 400 g

  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 100 g Snap Peas, 

    junge Erbsenschoten, s. Info

  • 150 ml Schlagsahne
  • 3 Stiele glatte Petersilie
  • 0.5 Bund Schnittlauch
  • 1.5 El Mehl
  • 400 g Bandnudeln

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Garzeit 2 Stunden

Nährwert

Pro Portion 712 kcal
Kohlenhydrate: 58 g
Eiweiß: 51 g
Fett: 27 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Schalotten und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. 2 El Butterschmalz in einem Topf erhitzen, das Fleisch darin portionsweise rundum scharf anbraten und herausnehmen.

  • Restliches Butterschmalz im Topf erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Tomatenmark unterrühren und 1 Minute mitrösten. Mit Paprikapulver bestäuben, mit Weißwein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen.

  • Fleisch zugeben und mit Fond auffüllen. Lorbeerblätter zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und bei milder Hitze zugedeckt 1:30–2 Stunden schmoren.

  • Inzwischen Kohlrabi schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Paprikaschoten waschen, vierteln, entkernen und in 2 cm große Stücke schneiden. Snap Peas waschen, putzen und quer halbieren. In kochendem Salzwasser 20 Sekunden blanchieren, abschrecken, im Sieb abtropfen lassen und beiseitestellen. Paprika und Kohlrabi nach 1 Stunde Garzeit unter das Gulasch heben.

  • Sahne halbsteif schlagen. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und fein schneiden. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Mehl mit der Hälfte der Sahne glatt rühren. Mehl-Sahne-Mischung 15 Minuten vor Ende der Garzeit unter das Gulasch rühren und offen zu Ende garen.

  • Bandnudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen, in ein Sieb abgießen und kurz abtropfen lassen.

  • Snap Peas zum Gulasch geben und kurz erhitzen. Gulasch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Restliche Sahne untermischen. Gulasch mit den Bandnudeln anrichten, mit Petersilie und Schnittlauch bestreuen und servieren.

  • Zutaten-Info: Snap Peas sind junge Erbsenschoten mit rundlichem Querschnitt und kleinen, noch nicht voll ausgereiften Erbsen im Inneren. Da sie noch sehr zart sind, kann man die kompletten Schoten essen. Ein guter Ersatz sind Zuckerschoten.