VG-Wort Pixel

Pelmeni mit Hackfleischfüllung

essen & trinken 3/2020
Pelmeni mit Hackfleischfüllung
Foto: Jorma Gottwald
Fingerübung: Die russischen Teigtaschen lassen sich ganz einfach Zuhause selber zubereiten!
Fertig in 1 Stunde 50 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 763 kcal, Kohlenhydrate: 53 g, Eiweiß: 26 g, Fett: 47 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Ergibt ca. 40 Pelmeni

Teig

g g Mehl

Salz

Eier (Kl. M)

ml ml Milch

Füllung

g g Zwiebeln

g g Butter

g g Hackfleisch (gemischt)

g g Crème fraîche

Salz

Pfeffer

Lorbeerblätter

Stiel Stiele krause Petersilie

Außerdem: runder Ausstecher (7—7,5 cm Durchmesser)


Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl und 1/2 Tl Salz in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Vertiefung drücken, Eier und Milch zugeben. Mit den Knethaken des Handrührers verkneten, dann auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen 5 Minuten zu einem geschmeidigen glatten Teig verkneten. Teig 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Tipp 1: Beim Verkneten von Mehl, Eiern und Milch entfalten sich die im Weizen enthaltenen Eiweiße (Gluten), und die Flüssigkeit setzt sich in deren Zwischenräumen ab. Es entsteht ein Gerüst, das den Teig zusammenhält. Während der Ruhephase dann saugt die Mehlstärke sich mit Flüssigkeit voll, und der Teig wird elastisch.
  2. Inzwischen für die Füllung die Zwiebeln sehr fein würfeln. 20 g Butter in einer Pfanne erhitzen, darin die Zwiebeln glasig dünsten und abkühlen lassen. Die Zwiebeln mit dem Hack, 1 El Crème fraîche, 1 Tl Salz und etwas Pfeffer gut verkneten. Mit angefeuchteten Händen 40 haselnussgroße Hackbällchen formen.
  3. Teig auf der gut bemehlten Arbeitsfläche erneut durchkneten und ca. 2 mm dick ausrollen. Mit dem runden Ausstecher 40 Kreise ausstechen.
  4. Jeweils ein haselnussgroßes Stück Hackmasse in die Mitte eines Teigkreises geben.
  5. Hackmasse in der Mitte eines Teigkreises
    © Jorma Gottwald
  6. Teigkreis zu einem Halbmond zusammenklappen. Ränder mit den Fingern leicht ziehend zusammendrücken.
  7. Teigkreis als Halbmond mit zusammengedrückten Rändern
    © Jorma Gottwald
  8. Die Teigecken leicht übereinanderlegen und fest zusammendrücken.
  9. Übereinandergelegte und zusammegedrückte Teigecken
    © Jorma Gottwald
  10. Runden Rand ganz leicht nach außen umschlagen. Pelmeni nebeneinander auf ein dünn mit Mehl bestäubtes Backblech legen. Mit dem restlichen Teig und der restlichen Füllung ebenso verfahren und wie beschrieben 40 Pelmeni herstellen. Mit einem Tuch abgedeckt beiseitestellen.
  11. Teigrand mit Daumen nach außen umschlagen
    © Jorma Gottwald
  12. Restliche Butter in einem Topf zerlassen. Pelmeni mit den Lorbeerblättern in reichlich kochendes Salzwasser geben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze gar ziehen lassen. Pelmeni in ein Sieb abgießen, kurz abtropfen lassen, dann in eine vorgewärmte Schüssel geben und die Butter darübergießen. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und grob hacken. Über die Pelmeni streuen, mit Pfeffer bestreuen und mit restlicher Crème fraîche servieren.
Tipp Traditionell werden Pelmeni mit Smetana serviert – eine Art saure Sahne. Wobei Smetana wortwörtlich Sahne heißt. Tatsächlich ist sie eine Mischung aus saurer und frischer Sahne. In einigen deutschen Supermärkten (meist in Großstädten) findet man Smetana z. B. von der Marke Quarki. Ein guter Ersatz ist Crème fraîche.