Denver Cut mit Pak choi und Currysauce

Denver Cut mit Pak choi und Currysauce
Foto: Jorma Gottwald
Saftiges Steak thront auf knackigem Buchweizen-Paprika-Salat, eine sahnige Currysauce macht das Wechselspiel der Aromen vollkommen.
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 1209 kcal, Kohlenhydrate: 68 g, Eiweiß: 54 g, Fett: 80 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Currysauce

g g Butter

g g Schalotten

El El Mehl

Tl Tl Currypulver

ml ml Geflügelfond

ml ml Milch

ml ml Schlagsahne

Salz

El El Zitronensaft

Salat, Pak choi und Steak

g g Haselnusskerne (ohne Haut)

g g Buchweizen

Salz

g g rote Spitzpaprikaschoten

El El Olivenöl

El El Sherry-Essig

g g Berberitzen

El El Zitronensaft (nach Belieben mehr)

El El Haselnussöl

Pfeffer

g g Pak choi

El El neutrales Öl (z. B. Maiskeimöl)

g g Denver Cut Steaks

Fleur de sel

Außerdem: Fleischthermometer

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Currysauce Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Schalotten fein würfeln und in der Butter 1 Minute lang dünsten. Mehl und Currypulver einrühren. Fond und Milch unter Rühren zugießen und offen bei milder Hitze ca. 5 Minuten kochen, ab und zu umrühren. Sahne zugeben und weitere 3 Minuten kochen. Sauce mit dem Schneidstab fein pürieren und durch ein feines Sieb gießen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.
  2. Für den Salat Haselnüsse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2–3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 14 Minuten rösten. Nüsse abkühlen lassen und grob hacken.
  3. Buchweizen abspülen, in 250 ml leicht gesalzenem Wasser aufkochen und zugedeckt bei milder Hitze 18–20 Minuten leicht knackig garen. Inzwischen Paprika putzen, waschen, längs halbieren, entkernen und schräg in kleine Stücke schneiden. 1 El Olivenöl in einer Pfanne stark erhitzen, Paprika darin 1 Minute dunkel anbraten, mit Salz und 1 El Essig würzen und bei milder Hitze 1 Minute weitergaren, dann beiseitestellen. Berberitzen mit Zitronensaft, restlichem Essig, Haselnussöl und 2 El Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Buchweizen in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Buchweizen mit der Marinade vermischen. Pak choi putzen und längs halbieren.
  4. Für das Steak neutrales Öl in eine (am besten gusseiserne) Pfanne geben, stark erhitzen. Pfanne kurz vom Herd ziehen, das Fleisch hineingeben, zurück auf die heiße Herdplatte stellen und auf beiden Seiten 1 Minute braten, dabei mit Salz würzen. Fleisch auf ein Backblech geben. Im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad (Gas 1, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten ca. 12 Minuten bis zu einer Kerntemperatur von 52–55 Grad garen (Thermometer benutzen!). Fleisch aus dem Ofen nehmen, mit Alufolie bedecken und 5 Minuten ruhen lassen.
  5. Inzwischen restliches Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Pak choi darin auf der Schnittfläche scharf anbraten. Hitze reduzieren und offen 2 Minuten braten, dabei 1-mal wenden. Mit Salz würzen. Fleisch mit Pfeffer und Fleur de sel würzen, gegen die Faser in dünne Scheiben schneiden. Mit Buchweizensalat und Pak choi anrichten. Mit Haselnüssen bestreuen und servieren.

Mehr Rezepte