Gebratener Römersalat mit Maispoularde

Wo Bratensatz zum Dressing wird: Herzhafter Römer- und Wildsalat, mit saftigem Huhn, Johannisbeeren, Tomaten und Rapsöl.
2
Aus essen & trinken 6/2020
Kommentieren:
Gebratener Römersalat mit Maispoularde
Jürgen Büngerer, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 150 g gelbe Kirschtomaten
  • 2 Tl Kapern, 

    Nonpareilles

  • 1.5 Tl Bio-Zitronenschale, 

    fein abgerieben

  • Salz
  • Pfeffer
  • 7 El Rapsöl
  • 250 g Wildkräutersalat
  • 0.5 Tl grüner Pfeffer, 

    eingelegt, im Glas; abgetropft

  • 1 Tl Koriandersaat
  • 4 Maispoulardenbrüste , 

    à 150 g

  • 80 g Rote Johannisbeeren
  • 4 El Apfelessig
  • 3 El Sojasauce, 

    nach Belieben mehr

  • 150 ml Schlagsahne
  • 1 Tl Dijon-Senf
  • 2 Römersalate, 

    klein, à 200 g

  • 20 g italienischer Hartkäse, 

    z. B. Parmesan, gehobelt

Zeit

Arbeitszeit: 50 Min.

Nährwert

Pro Portion 504 kcal
Kohlenhydrate: 6 g
Eiweiß: 42 g
Fett: 33 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Kirschtomaten waschen, halbieren und in eine Schale geben. Kapern grob hacken und mit 1/2 Tl Zitronenschale, Salz, Pfeffer und 2 El Rapsöl zu den Tomaten geben. Vorsichtig mischen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

  • Inzwischen die Blätter des Wildkräutersalats verlesen, abbrausen und trocken schleudern. Abgedeckt kalt stellen.

  • Grüne Pfefferkörner fein hacken. Koriandersaat im Mörser fein zermahlen. Maispoulardenbrüste trocken tupfen, dann rundum mit der Koriandersaat bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. 2 El Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei mittlerer Hitze 12–15 Minuten rundum goldbraun braten. Johannisbeeren waschen und verlesen.

  • Fleisch aus der Pfanne heben, auf einen Teller legen und abgedeckt beiseitestellen. Pfanne erneut erhitzen und den Bratsatz von den Maispoularden mit Essig und 4 El Wasser ablöschen. Bei mittlerer Hitze auf die Hälfte einkochen, mit Sojasauce und Sahne auffüllen. Grüne Pfefferkörner und restliche Zitronenschale zugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze leise kochen lassen. Senf unterrühren. Sauce in eine Sauciere füllen und beiseitestellen.

  • Römersalate putzen, waschen und längs halbieren. Restliches Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen. Römersalate darin auf den Schnitt ächen bei starker Hitze 1 Minute braten, wenden und die Pfanne von der Herdplatte ziehen.

  • Maispoulardenbrüste jeweils in 2–3 Stücke schneiden und mit Römersalat, Kirschtomaten, Wildkräutern und Johannisbeeren auf  achen Tellern anrichten. Mit gehobeltem Käse und Sauce servieren. Dazu passt Baguette.

  • Tipp: Rapsöl ist bernsteinfarbenes (teilweise natives), erhitzbares Saatöl, nussig-saatiges Aroma — z. B. zu frischen Salaten, gedämpftem Gemüse, Poularde.