Chicken Teriyaki: Rezepte & Tipps

Chicken Teriyaki
Foto: colourbox.de
Chicken Teriyaki ist ein echter Klassiker der asiatischen Küche! Entdecken Sie das Grundrezept, vielfältige Varianten und Wissenswertes zu Chicken Teriyaki.
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 550 kcal, Kohlenhydrate: 62 g, Eiweiß: 45 g, Fett: 18 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Frühlingszwiebeln

Tl Tl Rohrzucker

g g Hähnchenbrustfilets

g g Ingwer (frisch)

Knoblauchzehen

Zwiebeln (klein)

ml ml Sojasauce

Tl Tl Honig (flüssig)

ml ml Sherry (trocken)

Pfeffer (frisch gemahlen)

Tl Tl Speisestärke

Salz

Sesam (zum Bestreuen)

Sesamöl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Frühlingszwiebeln schneiden und mit dem Rohrohrzucker in einer Pfanne anschwitzen und leicht karamellisieren lassen. Anschließend aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen.
  2. Das Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden und in einen großen Topf geben. Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln schälen und in kleine, feine Würfel schneiden.
  3. Die Sauce aus Sojasauce, Honig, Sherry und etwas Pfeffer anrühren. Zwiebeln, Knoblauch und fein gewürfelten Ingwer hinzugeben. Die Sauce über das Fleisch geben.
  4. Alles auf niedriger Stufe für ca. 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Anschließend Das Fleisch herausnehmen, die Stärke in etwas kaltem Wasser auflösen und zur Soße hinzugeben und gut verrühren und noch einmal kurz aufkochen bis die Soße andickt. Fleisch wieder zur Soße in den Topf geben und alles gut miteinander vermengen.
  5. Teriyaki Chicken mit Sesam, Sesamöl und Frühlingszwiebeln servieren. Tipp: Als Beilage passt zum Beispiel Basmati-Reis oder knackiges Wok-Gemüse.

Was passt zu Chicken Teriyaki?

Zu Chicken Teriyaki passt Basmati-Reis. Alternativ kann man das Teriyaki-Huhn mit knackigem Pfannen- oder Wok-Gemüse servieren. Entdecken Sie hier Rezepte für passende Beilagen für Chicken Teriyaki.

Was bedeutet Teriyaki?

"Teriyaki" kommt aus dem Japanischen und setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: Das japanische Wort teri bedeutet Glanz und das Wort yaku bedeutet grillen. Der Begriff steht in der japanischen Küche für die Zubereitungsart von Fisch, Fleisch und Gemüse mit einer besonderen Teriyaki-Sauce.

Die klassische Teriyaki-Sauce wird zubereitet, indem man Sojasauce, Reiswein und Zucker zu gleichen Teilen mischt und bei geringer Hitze auf etwa die Hälfte des ursprünglichen Volumens reduziert. Je nach Art der Marinade werden unterschiedliche Reisweine und in westlichen Küchen als Alternative trockener Sherry und statt Zucker auch Honig verwendet.

Chicken Teriyaki: köstliche Variationen

Zum Weiterstöbern