Tomaten-Chicken-Curry mit Joghurt

Tomaten-Chicken-Curry mit Joghurt
Foto: Jorma Gottwald
In Würzjoghurt gebeiztes Hühnchenfleisch mit Cashew-Tomaten-Püree zum Curry vereint. Indisch geschärft mit Garam Masala und frisch getoppt mit Frühlingszwiebeln und Koriander.
Fertig in 50 Minuten plus Garzeit 30 Minuten, plus Marinierzeit 4–5 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 611 kcal, Kohlenhydrate: 19 g, Eiweiß: 51 g, Fett: 34 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Ingwer (frisch)

Knoblauchzehen

g g Hähnchenbrustfilets (ohne Haut)

El El Zitronensaft

Salz

Tl Tl Chilipulver

Tl Tl Kurkuma (gemahlen)

El El Garam Masala

El El Öl (z. B. Maiskeimöl, plus etwas für die Grillfpanne)

g g Sahnejoghurt (10 % Fett, plus ca. 4 El zum Servieren)

g g Tomaten (reif)

g g Cashewkerne

g g Zwiebeln

El El Butter (20 g)

Tl Tl Zimt (gemahlen)

El El Koriander (gemahlen)

Tl Tl Kreuzkümmel (gemahlen)

Tl Tl edelsüßes Paprikapulver

Muskat (frisch gerieben)

El El Tomatenmark

Pfeffer

Frühlingszwiebeln

Stiel Stiele Koriandergrün

Außerdem: nach Belieben Papadams zum Servieren (Asia-Laden)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Ingwer schälen und grob zerkleinern. Ingwer, Knoblauch und 30 ml Wasser in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Schneidstab fein pürieren.
  2. Hähnchenbrustfilet in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Zitronensaft, 1/2 Tl Salz, 1/4 Tl Chilipulver, 1/4 Tl Kurkuma, 1 El Garam Masala, Öl, 1 El Knoblauch-Ingwer-Paste und 150 g Joghurt in einer großen Schale oder Schüssel verrühren. Hähnchenstücke zugeben, mischen und 4–5 Stunden marinieren lassen.
  3. Inzwischen Tomaten putzen, waschen, Stielansatz keilförmig herausschneiden. Tomaten in kleine Stücke schneiden. Tomaten und Cashewkerne (bis auf 1 El) mit 200 ml kochendem Wasser im Küchenmixer sehr fein pürieren.
  4. Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebeln darin glasig dünsten. Restliche Ingwer-Knoblauch-Paste zugeben und 1–2 Minuten mitdünsten. Zimt, Koriander, Kreuzkümmel, Paprikapulver, restliches Chilipulver, restliche Kurkuma, 1 Prise Muskat und Tomatenmark zugeben und 1 Minute unter Rühren anrösten. Cashew-Tomaten-Püree und 150 ml Wasser zugeben, mit Salz würzen, anschließend 15–20 Minuten bei mittlerer Hitze leise kochen lassen.
  5. Hähnchen aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und in einer leicht geölten Grillpfanne portionsweise rundum goldbraun grillen. Hähnchen und restliches Garam Masala zum Curry geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in 5 Minuten zu Ende garen.
  6. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in feine Ringe schneiden. Curry mit Frühlingszwiebeln, restlichen – grob gehackten – Cashewkernen und Koriander bestreuen und mit etwas Joghurt servieren. Nach Belieben Papadams, nach Packungsanleitung zubereitet, dazu servieren.