Hackbällchen mit Tomaten-Bohnen-Ragout

Ein guter Sugo als Basis – für saftige Buletten mit Rosmarin, Fenchel und Zitronenabrieb. Und frisches Bohnenkraut unterstützt das Tomatenaroma. Neudeutsch raffiniert!
3
Aus essen & trinken 8/2020
Kommentieren:
Hackbällchen mit Tomaten-Bohnen-Ragout
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 800 ml Tomaten-Sugo, 

    s. Rezept unten; plus evtl. 100 ml Gemüsebrühe

  • 1 Dose weiße Bohnen, 

    400 g Füllmenge

  • Salz
  • 300 g grüne Bohnen
  • 2 Brötchen, 

    vom Vortag

  • 200 ml Milch
  • 250 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 El Olivenöl, 

    plus etwas zum Bearbeiten

  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Eier, 

    Kl. M

  • 800 g Hackfleisch, 

    gemischt

  • 2 Tl Fenchelsaat, 

    im Mörser grob zerstoßen

  • 1 Tl Bio-Zitronenschale, 

    fein abgerieben

  • Pfeffer
  • 4 Stiele Bohnenkraut

Zeit

Arbeitszeit: 50 Min.
plus Garzeit 30 Minuten, plus Kühlzeit 30 Minuten

Nährwert

Pro Portion 628 kcal
Kohlenhydrate: 30 g
Eiweiß: 38 g
Fett: 36 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Tomaten-Sugo mit 100 ml Wasser oder Gemüsebrühe in einem Bräter erwärmen.

  • Weiße Bohnen im Sieb kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Reichlich Wasser in einem Topf aufkochen, stark salzen. Grüne Bohnen waschen, putzen und im kochenden Salzwasser 5–6 Minuten garen. Bohnen abgießen, abschrecken, abtropfen lassen.

  • Für die Hackbällchen Brötchen klein schneiden und 10 Minuten in der Milch einweichen. Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden. 2 El Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 4–5 Minuten glasig dünsten. Rosmarinnadeln vom Zweig abzupfen und fein hacken. Brötchen stark ausdrücken und zerpflücken. Mit Eiern, Hackfleisch, Rosmarin, Fenchelsaat, 3 El Zwiebelmischung, Zitronenschale, Salz und Pfeffer verkneten. Aus der Masse ca. 16 kleinere Hackbällchen formen. Am besten auf einem geölten Teller abgedeckt 30 Minuten kalt stellen.

  • Restliches Öl (3 El) in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Hackbällchen darin bei mittlerer bis starker Hitze 3–4 Minuten anbraten. Bohnenkraut von den Stielen abzupfen.

  • Weiße und grüne Bohnen, restliche Zwiebelmischung und die Hälfte des Bohnenkrauts zum Tomaten-Sugo in den Bräter geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hackbällchen darin verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 1–2, Umluft nicht empfehlenswert) auf einem Ofengitter auf der 2. Schiene von unten 25–30 Minuten schmoren.

  • Hackbällchen mit Tomaten-Bohnen-Ragout anrichten. Mit restlichem Bohnenkraut bestreuen und servieren. Dazu passen Röstkartoffeln.

Tomaten-Sugo Grundrezept
Der klassische Tomaten-Sugo mit Staudensellerie, Zwiebeln, Knoblauch und Basilikum schmeckt toll zu frischer Pasta.
15 Min. plus Garzeit 1:20 Stunden
370 kcal 10 g Eiweiß 20 g Fett 30 g KH