Möhren-Kurkuma-Konfitüre

Alles, außer gewöhnlich: Zwei Wurzeln von sehr unterschiedlichem Charakter und eine Prise Pfeffer machen gemeinsame Sache. Mit Erfolg!
3
Aus essen & trinken 8/2020
Kommentieren:
Möhren-Kurkuma-Konfitüre
Kay Henner Menge, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

  • Für 3 Gläser (à 300 ml Inhalt)
  • 500 g Möhren, 

    am besten Freilandmöhren

  • 100 g Kurkuma, 

    frisch

  • 250 ml Orangensaft, 

    frisch gepresst

  • 3 El Zitronensaft
  • 250 g Zucker
  • 1 Tl Salz
  • 20 g Gelierpulver, 

    2:1

  • 16 Cumeo-Pfefferkörner, 

    ersatzweise schwarze Pfefferkörner mit etwas abgeriebener Bio-Zitronenschale

  • Außerdem: 3 sterilisierte Twist- off-Gläser (à 300 ml Inhalt)

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Tl 19 kcal
Kohlenhydrate: 4 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Möhren putzen, schälen und auf der Vierkantreibe grob raspeln. Kurkuma dünn schälen und nicht zu fein schneiden (Küchenhandschuhe benutzen!). Beides mit Orangen- und Zitronensaft, Zucker (bis auf 1 El) und Salz in einen großen Topf geben.

  • Konfitüremasse bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen und 20—25 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren.

  • Topf von der Kochstelle nehmen und alles mit dem Schneidstab fein pürieren. Restlichen Zucker mit Gelierpulver mischen, zur Konfitüremasse geben und nochmals kurz pürieren. Pfefferkörner im Mörser mittelfein zerstoßen.

  • Konfitüremasse erneut bei starker Hitze offen unter Rühren zum Kochen bringen und 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

  • Gelierprobe machen, Konfitüre eventuell abschäumen und den Pfeffer unterrühren. Konfitüre sofort randvoll in sterilisierte Gläser füllen und fest verschließen. Gläser 5 Minuten auf den Deckel stellen, wieder umdrehen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Gläser währenddessen gelegentlich umdrehen, damit sich der Pfeffer gleichmäßig im Glas verteilt. Die Konfitüre ist ca. 6 Monate haltbar.

  • TIPP von »e&t«-Koch Kay-Henner Menge: „Frische Kurkuma hinterlässt auf dem Arbeitsgerät oft gelbe Flecken. Wer das vermeiden möchte, nimmt stattdessen 2–4 El flüssigen Kurkuma-­Extrakt oder 2–3 Tl gemahlene Kurkuma.“