Bienenstichtörtchen mit Johannisbeersahne

Eins schöner als das andere: Die Füllung der hübschen Törtchen besticht durch zweierlei Johannisbeeren.
3
Aus essen & trinken 8/2020
Kommentieren:
Bienenstichtörtchen mit Johannisbeersahne
Hege Marie Köster, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Stück
  • Hefeteig
  • 250 g Mehl, 

    plus 1/2 El zum Bearbeiten

  • 0.25 Tl Salz
  • 125 ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 10 g frische Hefe
  • 1 Ei, (Kl. M)
  • 40 g Butter, 

    (weich), plus 1 El für die Garnierringe

  • Mandelguss
  • 50 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 El Akazienhonig
  • 2 El Schlagsahne
  • 100 g Mandeln, 

    in Blättchen

  • Füllung
  • 80 g Rote Johannisbeeren
  • 80 g Schwarze Johannisbeeren
  • 100 g Schwarze-Johannisbeeren-Gelee
  • 2 El Zitronensaft
  • 0.5 Tl Speisestärke
  • 10 g Zucker
  • 1 Pk. Sahnefestiger
  • 250 ml Schlagsahne
  • 0.5 Tl Vanillepaste
  • Außerdem: 8 Garnierringe (ca. 7,5 cm Ø), Spritzbeutel ohne Lochtülle

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.
plus Gehzeiten 45 Minuten plus Abkühlzeiten

Nährwert

Pro Stück 529 kcal
Kohlenhydrate: 54 g
Eiweiß: 9 g
Fett: 29 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Teig Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Milch in einem Topf leicht erwärmen. Zucker zugeben, Hefe hineinbröseln und alles mit dem Schneebesen verrühren. Hefemilch und Ei zum Mehl geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine (oder des Handrührers) 5 Minuten verkneten. Butter flöckchenweise zugeben und Teig weitere 5 Minuten kneten. Mit 1⁄2 El Mehl bestäuben, mit einem feuchten Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

  • Für den Guss Butter, Zucker, Honig und Sahne in einem Topf aufkochen. Mandelblättchen unterrühren und alles lauwarm abkühlen lassen.

  • Garnierringe innen mit Butter fetten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Teig mit bemehlten Händen in 8 Portionen teilen, je 1 Portion in die Ringe geben und zum Rand hindrücken. Mandelguss auf den Hefeteigböden verteilen, 15 Minuten gehen lassen.

    Hefeteig in Garnierringen auf Backblech
  • Hefe-Mandel-Törtchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas 2, Umluft nicht empfehlenswert) auf der mittleren Schiene 30 Minuten goldgelb backen.

  • Inzwischen für die Füllung die Johannisbeeren verlesen, kurz waschen und von den Rispen streifen. Johannisbeergelee in einem Topf schmelzen. Zitronenschale unterrühren. Zitronensaft und Speisestärke verrühren, zum Gelee geben und unter Rühren aufkochen. Vom Herd ziehen, Johannisbeeren unterrühren und das Kompott vollständig abkühlen lassen.

  • Hefe-Mandel-Törtchen aus dem Ofen nehmen und sofort aus den Ringen lösen. Törtchen auf dem Backblech vollständig abkühlen lassen.

  • Für die Füllung Zucker und Sahnefestiger mischen. Sahne mit Vanillepaste steif schlagen, dabei die Zuckermischung einrieseln lassen. 2/3 vom Kompott locker unterheben, die Johannisbeersahne in einen Spritzbeutel ohne Lochtülle geben.

  • Abgekühlte Törtchen mit einem Sägemesser waagerecht halbieren. Obere Hälften abnehmen.

    Hefeteigtörtchen mit Sägemesser teilen auf Brettchen
  • Untere Hälften auf eine Tortenplatte setzen und die Johannisbeersahne daraufspritzen. Restliches Johannisbeerkompott darauf verteilen, dann die Oberteile vorsichtig daraufsetzen. Bienenstichtörtchen bis zum Servieren kalt stellen.

    Johannisbeersahne auf Bienenstichtörtchen verteilen