BBQ-Schweinenackensteak mit gegrillten Steinpilzen und Kartoffel-Bohnen-Salat

Frisch vom Rost: gutes Steak, in Malzbier-Marinade gebeizt. Mit gegrillten Edelpilzen und schlankem Kartoffel-Bohnen-Salat mit drei Kräutern.
1
Aus essen & trinken 9/2020
Kommentieren:
BBQ-Schweinenackensteak mit gegrillten Steinpilzen und Kartoffel-Bohnen-Salat
Achim Ellmer, e&t Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 2 Tl Kümmelsaat
  • 50 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 1 El Majoran, 

    getrocknet

  • Pfeffer
  • 6 El Olivenöl
  • 2 El BBQ-Sauce
  • 1 Tl Senf, 

    mittelscharf

  • 200 ml Malzbier
  • 6 Schweinenackensteak, 

    (z.B. vom Mangalitza-Schwein, Schwäbisch-Hällischen Landschwein oder Bunten Bentheimer Schwein)

  • 600 g Steinpilze, 

    klein und fest

  • 4 Stiele Petersilie
  • 0.5 rote Chilischote
  • 1 Bio-Zitrone
  • Kartoffel-Bohnen-Salat
  • 1 kg festkochende Kartoffeln, 

    klein; (z. B. Bamberger Hörnchen oder Drillinge)

  • Salz
  • 3 Schalotten
  • 4 El Weißweinessig, 

    bei Bedarf mehr

  • 100 ml Öl, 

    (z. B. Sonnenblumenöl)

  • 400 g grüne Bohnen, 

    (Brechbohnen)

  • Pfeffer
  • 4 Stiele Dill
  • 4 Stiele Petersilie
  • 2 Stiele Bohnenkraut
  • Außerdem: Grill

Zeit

Arbeitszeit: 80 Min.
plus MArinierzeit über Nacht plus Gar- und Ziehzeit 40 Minuten

Nährwert

Pro Portion 841 kcal
Kohlenhydrate: 32 g
Eiweiß: 49 g
Fett: 53 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Am Vortag Kümmel in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten und abkühlen lassen. Zwiebeln und Knoblauch grob würfeln. Kümmel, Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Majoran und Pfeffer am besten in einer Küchenmaschine oder mit dem Schneidstab fein pürieren. 2 El Olivenöl, BBQ­-Sauce, Senf und Malzbier zugeben und kurz pürieren. Steaks in einer Arbeitsschale nebeneinander verteilen. Marinade darübergießen und gleichmäßig verteilen. Abgedeckt über Nacht kalt stellen.

  • Am Tag danach Steinpilze putzen und halbieren. Petersilie fein hacken. Chili putzen, waschen, entkernen und fein hacken. Zitrone waschen und trocken reiben. Von der Zitrone 1 Tl Schale fein abreiben und 2 El Saft auspressen. Petersilie mit der Zitronenschale, Zitronensaft, Chili und restlichem Öl (4 El) mischen.

  • Für den Kartoffel-Bohnen-Salat Kartoffeln waschen und ungeschält in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten knapp gar kochen.

  • Schalotten sehr fein würfeln. In einem Sieb mit kochendem Wasser übergießen und abtropfen lassen. Schalotten mit 4 El Weißweinessig, 100 ml warmem Wasser und Sonnenblumenöl verrühren.

  • Grüne Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser 6-8 Minuten knapp garen. Bohnen abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

  • Kartoffeln abgießen und ausdampfen lassen. Kartoffeln noch warm pellen und direkt in nicht zu dünnen Stücken in die Vinaigrette schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bohnen unterheben und 20 Minuten ziehen lassen.

  • Kräuter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Salat kurz durchmischen und eventuell mit Salz und etwas Essig abschmecken. Kräuter unterheben.

  • Grill vorheizen. Schweinenackensteaks aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen. Steaks salzen. Auf dem heißen Grill 6-8 Minuten von jeder Seite grillen, dabei immer wieder mit der Marinade bestreichen. Steaks an den Rostrand legen und warm halten.

  • Schnittseiten der Steinpilze mit etwas Petersilienöl bestrei­chen. Pilze auf dem heißen Grillrost 4-5 Minuten goldbraun grillen, dabei einmal wenden.

  • Steaks in Scheiben schneiden, mit den Pilzen anrichten und mit dem Zitronen-­Petersilien­-Öl beträufeln. Mit Kartoffel­-Bohnen­-Salat servieren.

Gurken-Kaltschale mit Radieschen und Steinbeißer
Nordischer Auftakt: Zur kalt gelierten Freiland-Gurke mit Radieschen und Kürbiskernschmand gibt’s heißen See sch direkt aus der Pfanne.
90 Min. plus Kühl- und Marinierzeiten mindestens 4 Stunden
185 kcal 13 g Eiweiß 12 g Fett 3 g KH
Heidelbeer-Mousse mit Krokant und Minze in weißer Schale auf Holztisch
Finale grande: in einer Nocke das ganze Aroma der Waldheidelbeere, mit zart minziger Sauce und sehr feinem Krokant.
60 Min. plus Kühlzeit (über Nacht)
509 kcal 6 g Eiweiß 31 g Fett 47 g KH