Blutorangen-Pastéis mit Zimtpudding

essen & trinken 2/2022
Blutorangen-Pastéis mit Zimtpudding
Frisch errötet: Als Pastéis de Nata eroberten sie die Herzen. Mit Zimt-Pudding und Orangengarnitur sind die Blätterteigtörtchen nicht minder apart.
Koch: Philipp Seefried
Fertig in 30 Minuten plus Backzeit 30–35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 237 kcal, Kohlenhydrate: 25 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
12
Stück
1

Vanilleschote

500

ml ml Milch

2

Eigelb (Kl. M)

5

Tl Tl Speisestärke

60

g g Zucker

1

Zimtstange (ca. 6 cm Länge)

2

Platte Platten Blätterteig (42 x 24 cm; Kühlregal)

2

Blutorangen (klein)

Außerdem: 12er-Muffin-Form, etwas Butter für die Form, etwas Mehl zum Bearbeiten


Zubereitung

  1. Für die Füllung Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. 5 El Milch in einer Schüssel mit den Eigelben und der Stärke verrühren, beiseitestellen. Restliche Milch mit Zucker, Zimtstange, Vanilleschote und Vanillemark in einen Topf geben, kurz aufkochen lassen und abgedeckt beiseitestellen.
  2. Muffin-Form leicht mit Butter fetten. Beide Blätterteigplatten aufeinanderlegen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche auf 45 x 35 cm ausrollen. Teig in 12 ca. gleich große Quadrate schneiden. Teigquadrate in die gebutterten Mulden legen, leicht andrücken und die Ränder vorsichtig abschneiden.
  3. Warme Zimtmilch durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen. Eier-Milch-Masse unter Rühren zur Zimtmilch geben, unter Rühren aufkochen und unter weiterem Rühren 2 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Zimtpudding durch ein Sieb streichen und mit einem Löffel in die Blätterteigmulden füllen. 15 Minuten kalt stellen.
  4. Inzwischen Blutorangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Orangen waagerecht in 12 dünne Scheiben schneiden und auf den Pastéis verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 30–35 Minuten backen.
  5. Blutorangen-Pastéis auf dem Ofengitter lauwarm abkühlen lassen und vorsichtig aus den Mulden heben. Zum Servieren nach Belieben mit Zimt und Zucker oder Puderzucker bestäuben.
Tipp Die Pastéis lassen sich einfrieren. Gefrorene Pastéis im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad auf der 2. Schiene von unten 30 Minuten aufbacken.