Blutorangenkuchen „upside down“

essen & trinken 1/2019
Blutorangenkuchen „upside down“
Fruchtig, saftig und ­glutenfrei: Die Orange backt geschält in Scheiben unterm Teig aus Ricotta, Polenta und Mandelmehl.
Koch: Katja Baum
Fertig in 1 Stunde 40 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 278 kcal, Kohlenhydrate: 30 g, Eiweiß: 9 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
12
Stücke
3

Bio-Blutorangen (z. B. Moro)

3

Eier (Kl. M)

110

g g Butter (weich; plus etwas mehr für die Form)

130

g g Zucker

Salz

165

g g Ricotta

45

g g Polenta (Maisgrieß)

130

g g Mandelmehl (Naturkostladen)

100

g g brauner Zucker

4

El El Bitterorangenmarmelade

Außerdem: Springform (26 cm Ø), Servierplatte (mindestens 30 cm Ø), Pinsel

Zubereitung

  1. Blutorangen heiß waschen, trocken tupfen. Von 2 Blutorangen den Saft auspressen. Von der restlichen Blutorange die Schale fein abreiben, geschälte Blutorange in dünne Scheiben schneiden und beiseitestellen. Eier trennen. Butter, Zucker, 1 Prise Salz und Blutorangenschale mit den Quirlen des Handrührers auf höchster Stufe 3 Minuten schaumig schlagen. Eigelbe nach und nach zugeben. Ricotta zugeben und unterrühren. Polenta und Mandelmehl zugeben, 1 Minute weiterrühren. 60 ml Blutorangensaft zugeben und unterrühren. Eiweiße steif schlagen und am besten mit einem Teigspatel nach und nach unter den Teig heben.
  2. Springform mit etwas Butter fetten, sodass sich Boden und Rand gut mit Backpapier belegen lassen. Braunen Zucker mit 1 El kaltem Wasser verrühren und gleichmäßig auf dem mit Backpapier belegten Boden der Form verteilen. Blutorangenscheiben nebeneinander darauflegen, Teig einfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas 2, Umluft 160) auf der 2. Schiene von unten 45 Minuten backen.
  3. Kuchen aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen. Inzwischen Marmelade mit 2 El Wasser aufkochen, durch ein Sieb streichen. Rand der Springform entfernen. Servierplatte mit Servierfläche nach unten auf den Kuchen legen, Kuchen zügig stürzen. Springformboden und Backpapier vorsichtig entfernen. Oberfläche und Ränder des Kuchens mit flüssiger Marmelade bepinseln, Kuchen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  4. Kuchen in Stücke schneiden und servieren. Dazu passt geschlagene Sahne.