Engelshaar mit Joghurt und Granatapfel

essen & trinken 12/2021
Engelshaar mit Joghurt und Granatapfel
Foto: Thorsten Suedfels
Wenn sich Labneh und frische Früchte ins gemachte Nest setzen, ist das knusprig-cremige Finale perfekt.
Achim Ellmer, e&t Koch
Fertig in 50 Minuten plus Abtropfzeit über Nacht (mindestens 12 Stunden)

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 437 kcal, Kohlenhydrate: 45 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
6
Portionen
500

g g Sahnejoghurt (griechisch, 10 % Fett; z. B. von Total)

2

El El Pistazienkerne

1

Granatapfel

1

Orange (mehr nach Belieben)

50

g g Zucker

50

g g Honig (flüssig)

2

El El Rosenwasser (mehr nach Belieben)

3

El El Orangenblütenwasser (mehr nach Belieben)

450

g g Kataifi-Teig (Engelshaar; Teigfäden; TK oder frisch; z. B. von Kanaki; z. B. über www.bosfood.de)

100

g g Butter

Außerdem: 6 runde Förmchen (12 cm Ø), Mulltuch

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Joghurt in ein feuchtes Mulltuch geben. Tuch zusammenbinden. An einem Kochlöffel über einer Schüssel aufhängen, um die abtropfende Molke aufzufangen (ersatzweise den Joghurt im Tuch in ein Sieb legen), kalt stellen. Joghurt mindestens 12 Stunden (am besten über Nacht) abtropfen lassen.
  2. Pistazien grob hacken. Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen. Dazu mit einem Holzlöffel über einem Gefäß so lange auf die Schale schlagen, bis sich alle Kerne gelöst haben. Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Filets in kleine Stücke schneiden.
  3. 60–80 ml Wasser mit Zucker und Honig aufkochen und sirupartig einkochen lassen. Sirup mit Rosen– und Orangenblütenwasser abschmecken.
  4. Engelshaar aus der Packung nehmen und locker ausbreiten. Butter in einem Topf zerlassen. Förmchen mit wenig Butter ausstreichen. Aus dem Engelshaar 6 Portionen (à 30–35 g) abwiegen. Jede Portion locker zu einem kleinen Nest formen und in ein Förmchen legen. Butter am besten mit einem Pinsel darüberträufeln. Restliche Teigfäden in Klarsichtfolie wickeln, zurück in die Packung geben (hält sich im Kühlschrank 5–6 Tage).
  5. Teignester in den Förmchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15–20 Minuten hellbraun und knusprig backen. Teignester aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, aus den Förmchen nehmen, in eine Auflaufform stellen und mit dem Sirup beträufeln.
  6. Engelshaar auf Tellern mit Orangen und Granatapfelkernen anrichten. Joghurt mithilfe des Tuchs gut ausdrücken (er soll recht trocken sein). 6 kleine Portionen (à 60 g) abwiegen und mithilfe des Tuchs zu kleinen Bällchen formen. Bällchen auf das Engelshaar setzen. Dessert mit restlichem Sirup aus der Auflaufform beträufeln. Mit Pistazien bestreuen und servieren.
Tipp „Abgetropfter Joghurt wird auch Labneh genannt und ist in der Levante-Küche weitverbreitet. Er schmeckt auch herzhaft, z. B. mit Zatar-Gewürz und Olivenöl.“ »e&t«-Küchenchef Achim Ellmer

Dieses Rezept schmeckt gut zusammen im Menü: