Falafeln mit Tahin-Sauce

essen & trinken 1/2021
Falafeln mit Tahin-Sauce
Foto: Jorma Gottwald
Sie kommen aus dem Orient und machten bei uns als köstliches Fast Food Karriere. Für Puristen servieren wir sie mit einer schnellen Sesam-Sauce.
Fertig in 40 Minuten plus Einweichzeit mindestens 12 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 587 kcal, Kohlenhydrate: 31 g, Eiweiß: 16 g, Fett: 42 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Falafel

g g Kichererbsen (getrocknet)

Zwiebel (ca. 50 g)

Knoblauchzehe

Stiel Stiele glatte Petersilie

Stiel Stiele Koriandergrün

rote Chilischote

Kardamomkapseln (angedrückt)

Tl Tl Kreuzkümmelsaat

El El Mehl

Tl Tl Backpulver

Salz

Pfeffer

g g helle Sesamsaat (geschält)

l l Öl (zum Frittieren, z. B. Maiskeimöl)

Tahin-Sauce

g g helles Tahin

El El Zitronensaft

El El Mayonnaise

Außerdem: Küchenthermometer

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kichererbsen mindestens 12 Stunden (am besten über Nacht) in reichlich kaltem Wasser einweichen. Kichererbsen im Sieb abtropfen lassen. Wichtig: Keine vorgekochten Kichererbsen aus der Dose oder dem Glas verwenden, denn diese binden nicht richtig.
  2. Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Petersilie und Koriandergrün mit den feinen Stielen grob schneiden. Chilischote putzen, waschen, grob in Stücke schneiden. Kardamom und Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann abkühlen lassen. Kardamomschalen entfernen und die Gewürze im Mörser fein mahlen.
  3. Kichererbsen, Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter, Chilischoten und Gewürze mit Backpulver, ca. 1 El kaltem Wasser, 1 Tl Salz und Pfeffer in der Küchenmaschine mittelfein pürieren. Mehl zugeben und untermixen. Teig abgedeckt 30 Minuten kalt stellen.
  4. Inzwischen Tahin mit Zitronensaft, Mayonnaise und ca. 100 ml kaltem Wasser fein pürieren. Die Sauce sollte eine zähflüssige Konsistenz haben.
  5. Sesamsaat auf einen Bogen Backpapier streuen. Aus dem Teig mit feuchten Händen 12 tischtennisballgroße Kugeln formen und mit je einer Seite in den Sesam drücken. Abgedeckt 30 Minuten kalt stellen.
  6. Frittieröl in einem großen breiten Topf auf 170 Grad erhitzen (Thermometer benutzen!). Um zu prüfen, ob das Öl heiß genug ist, vorab eventuell einen kleinen Ball probefrittieren. Falafeln im heißen Öl portionsweise 8–10 Minuten goldbraun frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Sauce oder in Pita-Broten (siehe folgendes Rezept) sofort servieren.
Tipp »e&t«-Koch Michele Wolken:
„Backpulver im Falafel-Teig macht die Bällchen innen locker und außen knusprig. Doch Vorsicht: Zu viel davon lässt den Teig während des Frittierens zerfallen. Auch darf die Masse nicht zu fein sein – dann werden die Falafeln trocken.“

Rezept für Falafeln in Pita mit Salat: