Gebratener Saibling mit Limettengraupen und Spitzkohl

(1)

essen & trinken 3/2021
Gebratener Saibling mit Limettengraupen und Spitzkohl
Foto: Jorma Gottwald
Einfach und doch raffiniert – hier gesellt sich Saibling zu Graupen mit Limette und Spitzkohl. Bestes Alltags-Highlight!
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 541 kcal, Kohlenhydrate: 33 g, Eiweiß: 32 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
4
Portionen
150

g g Perlgraupen

700

ml ml Gemüsefond

Salz

2

Bio-Limetten

1

El El helle Sesamsaat

800

g g Spitzkohl

6

El El Sonnenblumenöl

40

g g Butter

Pfeffer

Chiliflocken

8

Saiblingsfilets (à 60–80 g; mit Haut)

4

Stiel Stiele krause Petersilie

Zubereitung

  1. Graupen in ein Sieb geben und kalt abspülen. Gemüsefond mit ½ Tl Salz in einem Topf kurz aufkochen. Graupen zugeben und bei milder bis mittlerer Hitze ca. 30 Minuten bissfest garen. Limetten heiß waschen, trocken tupfen. Schale von 1 Limette fein abreiben. Beide Limetten halbieren und auspressen (ergibt 4–6 El Saft). Nach 25 Minuten Garzeit Limettenschale und Limettensaft unter die Graupen rühren.
  2. Inzwischen Sesamsaat in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen.
  3. Spitzkohl putzen, vierteln und den Strunk entfernen. Spitzkohl in 2–3 cm breite Streifen schneiden. 4 El Öl und 20 g Butter in einem breiten Topf erhitzen, den Spitzkohl darin bei mittlerer Hitze 10–12 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.
  4. Restliches Öl und restliche Butter in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Saiblingsfilets darin auf der Hautseite bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Filets wenden, Pfanne vom Herd ziehen und Filets 3 Minuten gar ziehen lassen. Mit Graupen und Spitzkohl auf vorgewärmten Tellern anrichten. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen, grob zerzupfen und mit Sesam und etwas Pfeffer darüberstreuen. Sofort servieren.
Tipp