Gefüllte Aubergine mit Makrele

essen & trinken 9/2019
Gefüllte Aubergine mit Makrele
Foto: Thorsten Suedfels
Ein Gewürzsalat aus Mini-Nudeln füllt die Aubergine, das Makrelen­filet ist in Harissa-Knoblauch-Öl im Ofen saftig gegart.
Marcel Stut, e&t-Koch
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten + 45 Minuten Garzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 543 kcal, Kohlenhydrate: 52 g, Eiweiß: 21 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
4
Portionen
200

ml ml Olivenöl

0.5

Tl Tl Harissa (Trockenmischung, z.B. von Ingo Holland)

1

Knolle Knollen Knoblauch

4

Auberginen (schmale längliche, á 250 g)

180

g g Kritharáki (griechische Nudeln in Reisform, ersatzweise Risoni)

Salz

20

g g Mandeln (mit Haut )

20

g g Cranberrys (getrocknet)

8

Tomaten (á 80–100 g )

8

Zweig Zweige Dill

0.33

Tl Tl Raz el Hanout

Pfeffer

3

Tl Tl Limettensaft

4

Makrelenfilets (á 50–60 g; mit Haut)

4

grüne Tomaten (reif; á 80–100 g)

4

Tl Tl Granatapfelsirup (z.B. türkischer Laden)

Außerdem: kleine runde ofenfeste Form (10 cm Ø), Auflaufform (24x18 cm)

Zubereitung

  1. Für die Auberginen Öl mit der Harissa-Mischung verrühren. 1 kleine runde ofenfeste Form (10 cm Ø) mit 100 ml Harissa-­Öl füllen. Knoblauch waschen, abtupfen, in die Form mit dem Harissa-Öl legen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas 3–4, Umluft 200 Grad) auf der 2. Schiene von unten ca. 20 Minuten zugedeckt garen. Auberginen waschen, trocken tupfen, mit einem Spieß rundum einstechen. Auber­ginen neben den Knoblauch auf das Gitterrost setzen (nach Belieben in einer Form) und im heißen Ofen 35–40 Minuten wie oben garen. Auberginen herausnehmen, abkühlen lassen.
  2. Knoblauchknolle aus dem Öl nehmen, 2 Knoblauchzehen aus der Pelle drücken und in einer Schüssel abgedeckt beiseitestellen. Harissa-Öl und Knoblauch-Öl und in einer Schüssel wieder verrühren.
  3. Inzwischen für die Auberginenfüllung Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung leicht bissfest garen. Nudeln in ein Sieb gießen, abtropfen lassen und mit 2 El Harissa-Knoblauch-Öl in einer Schüssel mischen.
  4. Mandeln und Cranberrys mittelfein hacken. 2 Tomaten waschen, die Stielansätze keilförmig herausschneiden. Tomaten vierteln, entkernen und in kleine Würfeln schneiden. Dillästchen abzupfen und grob schneiden. Mandeln, Cranberrys, Tomaten und Dill mit den Nudeln gut vermischen, mit Salz, Raz el Hanout, Pfeffer und 1–2 Tl Limettensaft würzen.
  5. Auberginen aus dem Ofen nehmen, längs ein-, aber nicht durchschneiden. Jede Aubergine mit ca. 80 g Nudelsalat füllen und in eine passende Auflaufform setzen.
  6. Für die Makrelen 80 ml Harissa-Knoblauch-Öl in eine Auflaufform (24x18 cm) geben, auf ein Gitterrost in der 2. Schiene von oben in den Backofen stellen und auf 100 Grad erhitzen. Makrelen entgräten. Auflaufform aus dem Ofen nehmen. Makrelen mit Salz würzen, mit der Hautseite nach oben in die Auflaufform legen und 7 Minuten garen. Auber­ginen zum Erwärmen zu den Makrelen in den Ofen stellen.
  7. Inzwischen restliche 6 Tomaten waschen, Stielansätze keilförmig entfernen. Tomaten in Spalten schneiden. Grüne Tomaten waschen, quer halbieren. Makrelen vorsichtig, z.B. mit einer Palette, aus dem Öl heben, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen. Tomatenspalten mit Knoblauchzehen, 2 Tl Harissa-Knoblauch-Öl und restlichem Limettensaft mischen. Auberginen mit Makrele und Tomatensalat auf Tellern anrichten, mit Granatapfelsirup beträufeln, servieren.
Tipp Tipp 1: Restliche Knoblauchzehen anderweitig verwenden, z.B. für Spaghetti aglio olio e peperoncino. 
Tipp 2: Makrelenhaut mitessen oder einfach abziehen.