Gemüse-Curry mit Papadams

essen & trinken 1/2021
Gemüse-Curry mit Papadams
Foto: Thorsten Suedfels
Freihändig indisch inspiriert baden Blumenkohl und Aubergine in einem kokoscremigen, nicht zu scharfen Curry. Dazu knuspern würzige Kichererbsenfladen.
Koch: Susanne Walter
Fertig in 50 Minuten plus Garzeiten 45 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 984 kcal, Kohlenhydrate: 65 g, Eiweiß: 24 g, Fett: 63 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Papadams

g g Kichererbsenmehl

g g Weizenmehl (plus etwas mehr zum Bearbeiten)

Tl Tl Kreuzkümmel (gemahlen)

Msp. Msp. Chilischoten (gemahlen)

ml ml neutrales Öl (z. B. Maiskeimöl)

Eintopf

Aubergine (350–400 g)

Salz

g g Blumenkohl

Dose Dosen Kichererbsen (460 g Abtropfgewicht)

g g Ingwer (frisch)

Schalotten

Knoblauchzehen

El El neutrales Öl (z. B. Maiskeimöl)

El El mittelscharfes Currypulver

l l Gemüsebrühe

ml ml Kokosmilch

grüne Chilischote (nach Belieben)

Pfeffer

Limette (ausgepresst, nach Belieben mehr)

Bund Bund Thai-Basilikum

Außerdem: Küchenther­mometer


Zubereitung

  1. Für die Papadams Mehlsorten und Gewürze in einer Schüssel mischen. 100 ml Wasser zugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. In Klarsichtfoliewickeln, mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Inzwischen für den Eintopf Aubergine waschen und putzen, dann längs vierteln und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Auberginenstücke auf einen großen Teller geben, mit 1/4 Tl Salz bestreuen und 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Inzwischen Blumenkohl putzen und in mundgerechte Röschen teilen. Kichererbsen in ein Sieb gießen, kalt ab­spülen und abtropfen lassen. Ingwer schälen. Schalotten, Knoblauch und Ingwer in feine Würfel schneiden. In einem Topf mit 3 El Öl glasig dünsten, Currypulver zugeben, kurz mitdünsten, mit Gemüsebrühe auffüllen und aufkochen. Blumenkohl und Kichererbsen zugeben, 8­–10 Minuten bei milder Hitze kochen.
  4. Restliches Öl (5 El) in einer großen Pfanne erhitzen. Auberginenstücke mit Küchenpapier trocken tupfen und im heißen Öl 4 Minuten rundum goldbraun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und zum Gemüse-Curry geben. Mit Kokosmilch auffüllen und weitere 10 Minuten kochen lassen.
  5. Für die Papadams Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 12 gleich große Portionen teilen. Jede Portion zur Kugel formen und mit dem Rollholz und etwas Mehl möglichst dünn rund ausrollen. Öl in einer hohen Pfanne oder in einem Topf auf 170 Grad erhitzen (Thermomter benutzen!). Papadams darin nacheinander 1–2 Minuten frittieren. Dabei 1-mal wenden und mit einem Kochlöffel in das Öl drücken, damit sie möglichst gleichmäßig goldgelb bräunen. Papadams mit einer Schaumkelle herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  6. Eventuell Chilischote waschen und in feine Ringe schneiden. Curry mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Chilis abschmecken. Basilikum von den Stielen abzupfen. Gemüseeintopf auf 4 tiefe Teller oder Schalen verteilen, mit Basilikum bestreuen und mit den Papadams servieren.