Glühwein-Savarin mit Quarkcreme und Kirschen

essen & trinken 1/2021
Glühwein-Savarin mit Quarkcreme und Kirschen
Foto: Andrea Thode
Die Füllung aus Quarkcreme macht den beschwipsten Hefekranz zum Dessert für eine große Runde.
Fertig in 50 Minuten plus Gehzeit 1:15 Stunden plus Backzeit 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 395 kcal, Kohlenhydrate: 41 g, Eiweiß: 11 g, Fett: 16 g

Zutaten

Für
12
Portionen

Hefeteig

g g Butter (plus etwas für die Form)

ml ml Milch

g g Mehl (plus etwas für die Form)

g g frische Hefe

g g Zucker

Salz

Eier (Kl. M)

Eigelb (Kl. M)

Tl Tl Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

Glühwein und Kompott

Bio-Orangen

ml ml Rotwein

g g Zucker

Zimtstange (7 cm Länge)

Sternanis

Kardamomkapseln (angedrückt)

Gewürznelke

g g Sauerkirschen (tiefgekühlt)

Tl Tl Speisestärke

Quarkcreme

g g Magerquark

Tl Tl Vanillepaste

g g Puderzucker

g g Konditorsahne (35 % Fett)

Außerdem: Savarin-Form (26 cm Ø; ersatzweise Frankfurter-Kranz-Form oder Springform mit Rohrbodeneinsatz)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Hefeteig Butter zerlassen und beiseitestellen. Milch lauwarm erwärmen. Mehl in eine Schüssel geben und Hefe hineinbröseln. Lauwarme Milch, Zucker, 1 Prise Salz, Eier, Eigelbe und Zitronenschale zugeben und mit den Quirlen des Handrührers gut verrühren.
  2. Flüssige Butter nach und nach unterrühren und weiterrühren, bis der sehr weiche Teig glatt und glänzend ist. Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30–45 Minuten gehen lassen.
  3. Flüssige Butter zufügen und weiterrühren
    Flüssige Butter zufügen und weiterrühren
    © Andrea Thode
  4. Für den Glühwein 1 Orange heiß waschen, trocken reiben und mit einem Sparschäler 3 dünne Streifen Orangenschale abschälen. Beide Orangen halbieren und 150 ml Saft auspressen. In einem Topf Rotwein, Orangensaft und -schale, Zucker, Zimt, Sternanis, Kardamom und Nelke aufkochen. Glühwein vom Herd nehmen und beiseitestellen.
  5. Savarin-Form fetten und leicht mit Mehl bestäuben. Hefeteig gleichmäßig darin verteilen.
  6. Hefeteig gleichmäßig in die Form füllen
    Hefeteig gleichmäßig in die Form füllen
    © Andrea Thode
  7. Teigoberfläche mit etwas Wasser besprenkeln, damit sich darauf keine Haut bildet. Teig offen an einem warmen Ort 20–30 Minuten gehen lassen, bis der Teig den Rand der Form erreicht hat. Savarin im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2–3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15–20 Minuten goldbraun backen.
  8. Teigoberfläche leicht mit Wasser besprenkeln
    Teigoberfläche leicht mit Wasser besprenkeln
    © Andrea Thode
  9. Glühwein durchsieben. Für das Kompott 200 ml Glühwein abnehmen und aufkochen. Kirschen zugeben. Stärke in wenig Wasser glatt rühren, anschließend unter Rühren zum Kompott geben, 1-mal aufkochen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Restlichen Glühwein beiseitestellen.
  10. Kompott mit der Stärke binden und abkühlen lassen
    Kompott mit der Stärke binden und abkühlen lassen
    © Andrea Thode
  11. Savarin aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Anschließend auf ein Gitter stürzen, mit Gitter auf ein Backblech stellen und auskühlen lassen.
  12. Fertig gebackenen Savarin auf ein Gitter stürzen
    Fertig gebackenen Savarin auf ein Gitter stürzen
    © Andrea Thode
  13. Savarin mit beiseitegestelltem Glühwein gleichmäßig tränken. Herabtropfenden Glühwein auffangen, Savarin erneut damit tränken.
  14. Savarin mit Glühwein tränken
    Savarin mit Glühwein tränken
    © Andrea Thode
  15. Für die Creme Quark, Vanille und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührers glatt rühren. Sahne steif schlagen und unterheben.
  16. Kurz vor dem Servieren Savarin auf eine Platte setzen, Quarkcreme in die Mitte füllen. Kirschkompott darüber verteilen und servieren.
Tipp »e&t«-Bäckerin Hege Marie Köster:
„Für eine alkoholfreie Gühwein-Variante den Rotwein gegen Kirsch- oder Johannisbeersaft austauschen und den Zucker nach Geschmack reduzieren.“