VG-Wort Pixel

Herrentorte: das Originalrezept

Original Herrentorte aus luftigen Wiener Böden, Marzipanweincreme und einem Schokoladenüberzug
Foto: Adobe Stock / kristina rütten
Das Originalrezept für eine Herrentorte wie vom Konditor. Schicht für Schicht ein Genuss: Zwischen zarten Biskuitböden befinden sich dünne Schichten Marzipan-Weincreme.
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten plus 1 Tag Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 307 kcal, Kohlenhydrate: 50 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
14
Stücke

Tortenböden

g g Butter

g g Mehl

Tl Tl Backpulver (gestrichen)

Eier (Kl. M)

g g Zucker

Pk. Pk. Vanillezucker

Prise Prisen Salz

Marzipan-Weincreme

g g Marzipan

ml ml Weißwein (trocken)

Überzug

g g Fondant

g g Zartbitterkuvertüre

Außerdem: Springform, 24 cm Durchmesser, Konditormesser

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Tortenböden

  2. Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Butter für die Tortenböden zerlassen. Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben.
  3. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz über dem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen warm schlagen (auf ca. 40 Grad). Das Mehl vorsichtig unter die Eimasse heben. Anschließend die abgekühlte flüssige Butter unterrühren. Hierbei nicht zu lange rühren. Sobald die Masse anfängt zusammenzufallen mit dem Unterrühren aufhören.
  4. Den Boden einer Springform (24 cm Durchmesser) mit einem großen Stück Backpapier belegen und den Springformrand einspannen. Die Biskuitmasse in die Springform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen 40–45 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
  5. Den ausgekühlten Boden mit einem Messer vom Springformrand lösen und aus der Form lösen. Dann den Boden mit einem großen dünnen Sägemesser in sechs gleichmäßige Böden teilen. Das Sägemesser sollter länger sein als der Durchmesser des Biskuitbodens. Zunächst am Rand entlang schneiden, dann durch die Mitte schneiden.
  6. Marzipan-Weincreme

  7. Das Marzipan und den Weißwein zu einer glatten Creme verarbeiten.
  8. Den ersten Tortenboden dünn mit der Creme bestreichen. Den zweiten Tortenboden aufsetzen und wie zuvor verfahren, bis alle Böden und die Creme verbraucht sind.
  9. Überzug

  10. Fondant, 40 ml Wasser und die dunkle Kuvertüre zusammen erhitzen und zu einer homogenen Creme rühren. Etwas abkühlen lassen und die Torte dünn mit dem Schokoladenfondant überziehen.
  11. 1 Tag kühl stellen und ca. 30 Minuten vor dem Servieren auf Zimmertemperatur bringen.

Was ist eine Herrentorte?

Eine Herrentorte ist ein echter Klassiker beim Konditor: Sie besteht aus luftig gebackenen Wiener Böden (Biskuitböden) und einem Überzug aus Zartbitter-Kuvertüre. Zwischen den einzelnen Schichten findet sich eine Creme aus Marzipan und trockenem Weißwein, die typische Herren-Weincreme.

Erfunden hat die Herrentorte im Jahr 1932 der Mönchengladbacher Konditormeister Hermann Heinemann.

Woher hat die Herrentorte ihren Namen?

Viele Konditoreien bezeichnen als Herrentorte Torten, die eine Kuvertüre aus herber Bitterschokolade haben und meistens aus mehreren Schichten bestehen. Der Name ist analog zu dem Begriff Herrenschokolade für dunkle Schokolade gebildet. Übrigens: Die Vorsilbe „Herren“- wird im Lebensmittelgewerbe traditionell für Produkte eingesetzt, die aufgrund unterschiedlich ausgeprägter geschmacklicher Wahrnehmung von Gärung, Alkohol und Bitterstoffen, tendenziell weniger Anklang bei Frauen und Kindern finden.

Zum Weiterstöbern