Hummus

essen & trinken 9/2019
Hummus
Foto: Thorsten Suedfels
Diese luftige Creme aus Kichererbsen eignet sich hervorragend als Beilage zu verschiedenen Gerichten oder als Dip zu frischem Fladenbrot. 
Fertig in 40 Minuten plus 50-70 Minuten Garzeit plus Einweichzeit über Nacht

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 444 kcal, Kohlenhydrate: 36 g, Eiweiß: 18 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
4
Portionen
250

g g Kichererbsen (getrocknet)

1

Prise Prisen Natron

Salz

1

El El Kreuzkümmelsaat

150

g g Tahin (helle Sesampaste)

1

El El Zitronensaft

Zubereitung

  1. Am Vortag Kichererbsen mit kaltem Wasser abspülen und über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen.
  2. Am Tag danach Kichererbsen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen, mit 1 Prise Natron in reichlich kochendes Wasser geben. Sobald das Wasser erneut kocht, Hitze reduzieren. Kichererbsen halb zugedeckt in 50–70 Minuten weich garen. Erst am Ende der Garzeit mit Salz würzen.
  3. Inzwischen Kreuzkümmel in einer Pfanne rösten, bis es fast dampft. Auf einem flachen Teller abkühlen lassen, anschließend im Mörser fein zermahlen.
  4. Kichererbsen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen, dabei 300 ml Fond auffangen und beiseitestellen. Um die Kicher­erbsen zu häuten, Kichererbsen in ein Geschirrtuch geben, leicht andrücken und im Tuch hin- und herrollen, sodass sich die Häute lösen.
  5. Kichererbsen mit Kreuzkümmel, 300 ml Kochfond und Tahin in der Küchenmaschine fein pürieren (Masse eventuell in 2 Portionen pürieren). Kichererbsenpüree in einer Schale mit Salz und Zitronensaft würzen. Nicht zu kalt servieren.