Kartoffel-Wirsing-Topf mit Betesalat

essen & trinken 12/2021
Kartoffel-Wirsing-Topf mit Betesalat
Foto: Thorsten Suedfels
Rohkost zum Eintopf ist vielleicht ungewöhnlich, aber köstlich. Denn der knackige Mix aus Ringelbete und Gurke bringt frischen Schwung in die bewährte Partnerschaft von Kohl und Kartoffeln. Ausprobieren!
Koch: Philipp Seefried
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 599 kcal, Kohlenhydrate: 33 g, Eiweiß: 14 g, Fett: 42 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Eintopf

300

g g Zwiebeln

2

Knoblauchzehen

600

g g Wirsing

600

g g mehligkochende Kartoffeln

6

Stiel Stiele Majoran

3

El El Sonnenblumenöl

1.2

l l Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

Muskat (frisch gerieben)

Salat

1

Tl Tl Schwarzkümmelsaat

200

g g Ringelbete

3

Mini-Gurke (à ca. 80 g)

2

El El Weißweinessig

1

El El Olivenöl

Salz

Pfeffer

Zucker

2

Stiel Stiele Dill

Kürbiskern-Crème-fraîche

4

El El Kürbiskerne

200

g g Crème fraîche

4

El El Kürbiskernöl

Salz

Pfeffer

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Eintopf Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Wirsing putzen, waschen, längs vierteln und den Strunk entfernen. Wirsing in 4 cm große Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in 1,5 cm große Würfel schneiden. Majoranblätter von den Stielen abzupfen. Öl in einem großen Topf erhitzen und darin Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten dünsten. Kartoffeln, Wirsing und 3/4 vom Majoran zugeben, mit Gemüsebrühe auffüllen und halb zugedeckt bei milder bis mittlerer Hitze 25–30 Minuten kochen lassen.
  2. Inzwischen für den Salat Schwarzkümmel im Möser grob zerdrücken. Ringelbete putzen, schälen, halbieren (Küchenhandschuhe benutzen!) und mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln. Mini-Gurken waschen, Enden abschneiden und Gurken längs in dünne Scheiben hobeln. Ringelbete, Gurken, Schwarzkümmel, Essig und Olivenöl in einer Schüssel mischen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Dillspitzen von den Stielen abzupfen und untermischen.
  3. Für die Kürbiskern-Crème-fraîche Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Crème fraîche und 3 El Kürbiskernöl in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. In eine kleine Schale füllen und mit restlichem Kürbiskernöl (1 El) beträufeln.
  4. Eintopf mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Mit restlichen Majoranblättern und Kürbiskernen bestreuen, mit Bete-Gurken-Salat und Kürbiskern-Crème-fraîche servieren.
Tipp Kürbiskernöl verdirbt leicht. Deshalb am besten nur in kleinen Mengen kaufen und im Kühlschrank aufbewahren.“ »e&t«-Profi-Tipp