Kartoffelpüree und Möhren-Kraut-Salat

essen & trinken 10/2020
Kartoffelpüree und Möhren-Kraut-Salat
Foto: Jorma Gottwald
Etwas Miso verleiht der Sauce eine Extraportion Umami. Ein flaumiges Kartoffelpüree und der Möhren-Kraut-Salat erweisen sich als würdige Partner des Klassikers.
Marcel Stut, e&t-Koch
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 387 kcal, Kohlenhydrate: 33 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 23 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Püree

g g Kartoffeln (groß, mehlig- oder vorwiegend festkochende )

Salz

ml ml Milch (nach Belieben mehr)

ml ml Sahne (nach Belieben mehr)

Muskat (frisch gerieben)

g g Butter (kalt)

Stiel Stiele Petersilie (kraus, nach Belieben mehr)

Krautsalat

Spitzkohl (klein, 500 g)

g g Möhren

Zwiebel (rot, 60 g)

Salz

Prise Prisen Zucker

Pfeffer

El El Weißweinessig

El El Sonnenblumenöl

Außerdem: Kartoffelpresse

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. In einem Topf mit kaltem Wasser bedecken, mit Salz würzen und aufkochen. Kartoffeln mit halb geöffnetem Deckel in 20–25 Minuten weich garen. Abgießen und auf der ausgeschalteten Herdplatte gut ausdämpfen lassen.
  2. Während die Kartoffeln kochen, für den Krautsalat den Spitz kohl putzen, längs vierteln und bis zum Strunk in feine Streifen schneiden. Möhren putzen, schälen und in feine Stifte hobeln. Zwiebel halbieren, in schmale Spalten schneiden und in ein feines Sieb geben. Mit kochend heißem Wasser überbrühen und gut abtropfen lassen.
  3. Möhren, Spitzkohl und Zwiebeln in eine Schüssel geben. Salz, Zucker, Pfeffer, Weißweinessig und Sonnenblumenöl zugeben. Krautsalat mit den Händen kräftig durchkneten und 15 Minuten durchziehen lassen.
  4. Für das Püree Milch und Sahne in einem Topf erhitzen, mit Salz würzen. Butter in Stückchen schneiden. Die heißen Kar­toffeln portionsweise durch die Kartoffelpresse direkt in eine Schüssel drücken. Vorgang wiederholen (dadurch wird das Püree noch feiner), dabei das Püree nun in den Topf drücken. Milchmischung unter Rühren mit dem Schneebesen bei milder Hitze nach und nach zugießen. Butter zugeben und das Püree glatt rühren. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und grob schneiden.
  5. Kartoffelpüree mit Petersilie bestreuen. Püree und Möhren–Kraut–Salat zu den Rinderrouladen servieren.