Kleine Pastillas

essen & trinken 3/2021
Kleine Pastillas
Foto: Thorsten Suedfels
In die (Teig-)Tasche gesteckt: Diese Knusper- Küchlein mit gewürztem Hackfleisch-Gemüse- Ragout und Dill-frischem Basmati-Reis haben’s in sich: nordafrikanische Würz-Raffinesse, die ihresgleichen sucht.
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 1003 kcal, Kohlenhydrate: 53 g, Eiweiß: 33 g, Fett: 68 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Staudensellerie

g g Möhren

Bund Bund Frühlingszwiebeln

rote Chilischote

Tl Tl Koriandersaat

Tl Tl Kreuzkümmelsaat

Tl Tl Szechuan-Pfeffer

El El neutrales Öl (z.B. Maiskeimöl)

g g Hackfleisch (gemischt)

Tl Tl mildes Currypulver

Salz

Pfeffer

Dose Dosen Tomaten (stückig, 400 g Füllmenge)

Stiel Stiele Koriandergrün

Stiel Stiele glatte Petersilie

El El Limettensaft

El El Olivenöl

Tl Tl Fenchelsaat

g g Basmati-Reis

Stiel Stiele Dill

g g Butter

Blatt Blätter Filoteig (oder Yufka-Teig. ca. 30 x 31 cm; Kühlregal))

Römersalatherzen

El El Chardonnay-Essig

El El Pistazienkerne (gesalzen, grob gehackt)

(Außerdem: 4 kleine ofenfeste Förmchen (14–15 cm Ø))

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Sellerie und Möhren putzen, schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Chilischote putzen, waschen und fein hacken. Koriandersaat, Kreuzkümmel und Szechuan-Pfeffer im Mörser fein zerstoßen.
  2. Neutrales Öl in einem großen Topf stark erhitzen. Hackfleisch darin kräftig anbraten. Vorbereitetes Gemüse zugeben und mitbraten. Mit Curry bestäuben, Chili und zerstoßene Gewürze zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten zugeben und offen bei mittlerer Hitze 8–10 Minuten dicklich einkochen. Koriandergrün und Petersilie mit den Stielen fein schneiden. Ragout mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Kräuter unterheben und beiseitestellen.
  3. Für den Reis 2 El Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Fenchelsaat darin kurz dünsten. Reis zugeben und kurz mitdünsten. Mit 200 ml Salzwasser auffüllen, aufkochen und zugedeckt bei milder bis mittlerer Hitze 15–18 Minuten leise kochen lassen. Dill mit Stielen fein schneiden. Am Ende der Garzeit 20 g Butter und Dill zugeben und unter den Reis rühren.
  4. Für die Förmchen und die Teigblätter restliche Butter zerlassen. 4 kleine ofenfeste Förmchen dünn mit Butter auspinseln.
  5. 1 Teigblatt mit Butter bestreichen, mit 1 Teigblatt deckungsgleich belegen und vorsichtig glatt streichen. Die restlichen Teigblätter ebenso verarbeiten. Förmchen vorsichtig mit jeweils 1 doppelten Teigblatt auslegen, sodass die Ränder überstehen. Mit der Hand vorsichtig in der Form andrücken, dabei darauf achten, dass der Teig nicht reißt. Jeweils 1/4 vom Reis und ¼ vom Ragout auf die Teigblätter in den Förmchen geben. Überstehende Teigränder über der Füllung jeweils einschlagen, sodass diese dicht verschlossen ist und die Oberfläche mit restlicher zerlassener Butter betupfen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2–3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 30–35 Minuten goldbraun backen.
  6. Inzwischen Römersalat putzen, waschen und trocken schleudern. Essig mit 4 El Wasser, etwas Salz, Pfeffer und restlichem Olivenöl verrühren.
  7. Pastillas aus dem Backofen nehmen und mit Pistazien bestreuen. Dressing über den Salat geben, vorsichtig mischen und mit den Pastillas servieren.
Tipp »e&t«-Koch Jürgen Büngener: „Für Pastillas nutze ich Yufka-Teig. Damit wird die Oberfläche der gefüllten Küchlein so knusprig wie frisch frittierte Chips.“