Kürbis-Kokos-Curry mit Garnelen

essen & trinken 12/2021
Kürbis-Kokos-Curry mit Garnelen
Foto: Thorsten Suedfels
Exotische Würzzutaten lassen die Mischung aus Kürbis, Süßkartoffeln und roten Zwiebeln auch geschmacklich leuchten. Ein Röstzwiebel-Topping setzt noch einen drauf.
Koch: Philipp Seefried
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 582 kcal, Kohlenhydrate: 55 g, Eiweiß: 20 g, Fett: 29 g

Zutaten

Für
4
Portionen
30

g g Ingwer (frisch)

2

Knoblauchzehen

3

rote Zwiebeln (200 g)

600

g g Hokkaido-Kürbis

1

Süßkartoffel (350 g)

6

El El neutrales Öl (z. B. Maiskeimöl)

1

Tl Tl Tomatenmark

1

El El brauner Zucker

1

Tl Tl Currypulver (mittelscharf, z. B. „Anapurna“ von Ingo Holland; über www.altesgewuerzamt.de))

1

Tl Tl Garam Masala

4

El El Sojasauce

1.5

l l Gemüsebrühe

1

Zimtstange (4 cm Länge)

2

Sternanis

2

Tl Tl Speisestärke

1

Limette (ausgepresster Saft)

1

Tl Tl brauner Zucker

Salz

200

ml ml Kokosmilch

12

Garnelen (ohne Kopf, mit Schale; à 25–30 g)

1

rote Chilischote

3

Stiel Stiele Thai-Basilikum (ersatzweise Basilikum)

3

El El Röstzwiebeln

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Ingwer schälen und fein würfeln. Knoblauch fein würfeln. Zwiebeln in Streifen schneiden. Kürbis waschen, halbieren, Kerne und weiches Inneres mit einem Esslöffel herausschaben. Kürbis in 2 cm dicke Spalten schneiden, diese quer halbieren. Süßkartoffel schälen und in grobe Würfel schneiden.
  2. 4 El Öl in einem großen Schmortopf erhitzen und darin Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln, Kürbis, und Süßkartoffeln bei mittlerer Hitze 5 Minuten ohne Farbe anbraten. Tomatenmark und Zucker unterrühren, leicht karamellisieren lassen. Mit Currypulver und Garam Masala bestäuben, mit Sojasauce ablöschen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Zimtstange und Sternanis zugeben, kurz aufkochen und halb zugedeckt bei mittlerer Hitze 30–35 Minuten kochen lassen.
  3. Eintopf mit der in wenig kaltem Wasser angerührten Stärke leicht binden. Mit Limettensaft, braunem Zucker und Salz abschmecken. Kokosmilch zugeben und warm stellen (nicht mehr kochen lassen).
  4. Restliches Öl (2 El) in einer Pfanne erhitzen und darin die Garnelen mit der Chilischote bei mittlerer Hitze von jeder Seite 1–2 Minuten braten. Mit Salz würzen.
  5. Eintopf mit Garnelen, abgezupften Thai-Basilikumblättern und Röstzwiebeln anrichten und servieren.
Tipp „Von ganz mild bis sehr scharf – Currypulver sind unterschiedlich. Probieren Sie mehrere Sorten aus, um Ihren Favoriten zu finden.“
»e&t«-Profi-Tipp