Kürbis-Pickles

Kürbis-Pickles
Foto: Thorsten Suedfels
Im süßsauer eingelegten Gemüse sorgen Radieschen und Zwiebeln für Biss. Zimt, Anis und Nelke bringen herbstliches Aroma.
Achim Ellmer, e&t Koch
Fertig in 50 Minuten plus Kühl- und Marinierzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 35 kcal, Kohlenhydrate: 7 g, Eiweiß: 1 g,

Zutaten

Für
8
Portionen
300

g g Zucker

Salz

150

ml ml Weißwein

150

ml ml Weißweinessig

1

Stück Stück Zimtstangen (3–4 cm Länge)

4

Nelkenköpfe

6

Pimentkörner

10

Pfefferkörner (schwarz)

3

Sternanis

2

rote Chilischoten (getrocknet)

120

g g Perlzwiebeln (frisch; weiß und rot gemischt)

10

g g Ingwer (frisch)

500

g g Butternusskürbis

10

Radieschen

Außerdem: 1 Twist-off-Glas (Inhalt 1 Liter)

Zubereitung

  1. Für den Würzsud Zucker, 1 Tl Salz, Weißwein und Essig aufkochen. Gewürze und Chilis zugeben und auf der ausge­schalteten Herdplatte 10 Minuten ziehen lassen.
  2. Inzwischen die Perlzwiebeln schälen. Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Kürbis schälen und halbieren, Kerne und weiches Inneres mit einem Löffel herausschaben. Kürbis erst in 2 cm dicke Scheiben, dann in Würfel schneiden. Radieschen waschen und in dickere Scheiben schneiden.
  3. Ingwer, Zwiebeln und Kürbis in den Sud geben, zum Kochen bringen und bei milder Hitze 8–10 Minuten zugedeckt bissfest garen. 1 Minute vor Ende der Garzeit Radieschen zugeben.
  4. Pickles in ein Twist-off-Glas geben und randvoll mit kochend heißem Sud auffüllen. Verschließen und 5 Minuten auf den Deckel stellen. Dann umdrehen und vollständig abkühlen lassen. Pickles mindestens 2 Tage durchziehen lassen.
Tipp Geöffnetete Pickles innerhalb 1 Woche verbrauchen. Ungeöffnet sind die Pickles 3–4 Wochen haltbar.