Kürbisstrudel mit Sesamcreme

essen & trinken 2/2019
Kürbisstrudel mit Sesamcreme
Fein gerollt: Die Füllung aus Hokkaido–Kürbis, Marone und Apfel wird von knusprig–dünnem Strudelteig ummantelt. Für Frische sorgt die Joghurtcreme mit Tahin, Knoblauch und Kreuzkümmel. 
Koch: Katja Baum
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 816 kcal, Kohlenhydrate: 93 g, Eiweiß: 19 g, Fett: 41 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Strudel

300

g g Mehl

4

El El Rapsöl

40

g g Haselnusskerne (mit Haut)

450

g g Hokkaido-Kürbis

250

g g Lauch

1

Apfel (ca. 120 g)

70

g g Maronen (gegart; vakuumverpackt)

2

El El Olivenöl

Salz

Pfeffer

1

Bio-Zitrone

20

g g Berberitzen

30

g g Paniermehl

20

g g Butter

1

Eigelb (Kl. M)

3

El El Milch

2

El El Sesamsaat (nach Belieben mehr)

Sesamcreme

1

Tl Tl Kreuzkümmelsaat

1

Knoblauchzehe (klein)

3

El El Tahin

300

ml ml Joghurt (3,5% Fett)

Zubereitung

  1. Für den Strudel reichlich Wasser in einem mittelgroßen Topf aufkochen. Mehl, 150 ml lauwarmes Wasser und Rapsöl in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührers zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig auf der Arbeitsfläche mit leicht bemehlten Händen zur Kugel formen. Kochwasser ausgießen, den heißen Topf sofort über den Teig stülpen. Teig darunter 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Inzwischen Haselnüsse auf einem mit Backpapier belegten Backblech im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 5 Minuten rösten. Abkühlen lassen und grob hacken.
  3. Kürbis waschen, putzen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne und Fäden herausschaben. Kürbis in 1x2 cm große Stücke schneiden. Lauch putzen, längs vierteln und in 2 cm breite Stücke schneiden. Lauch in stehendem kaltem Wasser waschen und gut trocknen. Apfel schälen, vierteln, entkernen und in 2 cm große Stücke schneiden. Maronen grob hacken.
  4. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Kürbis, Lauch, Äpfel und Maronen darin bei mittlerer Hitze unter Rühren 6 Minuten andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Abkühlen lassen.
  5. Zitrone heiß waschen, trocken tupfen, 1 Tl Schale fein abreiben und 2 El Saft auspressen. Haselnüsse, Berberitzen, Paniermehl, Zitronenschale und 1 El Zitronensaft zum Kürbis geben. Gut mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Teig auf einem leicht bemehlten Küchentuch mit dem Rollholz dünn ausrollen, mit dem Handrücken hauchdünn zu einem Quadrat (60x60 cm) ausziehen, dickere Teigränder abschneiden. Teig mit der flüssigen Butter dünn bestreichen. Kürbismasse auf dem unteren Teigviertel verteilen, dabei einen 5 cm breiten Rand frei lassen. Außenseiten über die Füllung klappen. Teig mithilfe des Tuchs aufrollen und auf der Nahtseite auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Eigelb und Milch verquirlen. Strudel damit bestreichen und mit Sesam bestreuen. Strudel im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene 30 Minuten backen.
  7. Inzwischen für die Sesamcreme Kümmel in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten, bis er duftet. Kümmel im Mörser fein zermahlen. Knoblauch durch eine Knoblauchpresse in eine Schüssel drücken und mit Kümmel, Tahin (siehe Tipp), Joghurt und restlichem Zitronensaft mischen. Mit Salz würzen. Strudel aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und mit der Sesamcreme servieren.
Tipp Tahin vor dem Entnehmen gut durchrühren, da sich das enthaltene Öl an der Oberfläche absetzt.