Lammsteaks mit Cashew-Salzzitronen-Creme

essen & trinken 2/2021
Lammsteaks mit Cashew-Salzzitronen-Creme
Foto: Jorma Gottwald
Saftige Hüftsteaks vom Lamm sind das fleischige Highlight der Mezze-Tafel – eine aromatische Creme aus Nussmus und Salzzitrone bringt sie zum Strahlen.
Fertig in 40 Minuten plus Temperierzeit mindestens 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 197 kcal, Kohlenhydrate: 3 g, Eiweiß: 20 g, Fett: 11 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Lammsteaks

Lammhüftsteaks (à 180 g)

Knoblauchzehen

El El Olivenöl

Salz

Pfeffer

Cashew-Salzzitronen-Creme

Salzzitrone (50 g)

g g Cashewmus

El El Zitronensaft (bei Bedarf mehr)

Außerdem: 1 Bogen Backpapier (38 x 38 cm), Zhug zum Servieren, s. Rezept unten

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Fleisch mindestens 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Ungeschälten Knoblauch mit der breiten Seite eines Messers andrücken.
  2. Inzwischen für die Creme Salzzitrone längs vierteln, Kerne entfernen, Zitrone fein hacken. Cashewmus mit 6–8 El kaltem Wasser und Zitronensaft mit einem Schneebesen glatt rühren, Salzzitrone untermischen und beiseitestellen.
  3. 1 El Öl in einer heißen Grillpfanne verlaufen lassen. Steaks rundum mit Salz und Pfeffer würzen. Steaks mit Knoblauch bei mittlerer bis starker Hitze 7–8 Minuten braten. Fleisch wenden, das restliche Öl in der Pfanne verlaufen lassen und das Fleisch weitere 7—8 Minuten braten. Steaks herausnehmen, nebeneinander fest in das Lebensmittelpapier wickeln und 15–20 Minuten ruhen lassen.
  4. Steaks quer in Scheiben schneiden und auf eine Platte legen. Mit Cashew-Sauce und wenig Zhug anrichten. Weiteres Zhug extra servieren.
Tipp Ein dünnes Fladenbrot (s. Tipp unten) mit Cashew-Salzzitronen-Creme bestreichen, Salatstreifen, Granatapfelkerne und Fleischscheiben daraufgeben, mit Zhug (s. Rezept unten) beträufeln. 3 Seitenränder einschlagen und aufrollen.

Das große Levante-Menü

Dieses Rezept ist Teil eines Menüs der Levante-Küche: Viel Gemüse, wenig Fleisch und eine Fülle von Aromen – diese bunte Vielfalt fasziniert! Alles lässt sich miteinander kombinieren – und teilen. Ein Fest der köstlichen Kleinigkeiten.

Was Sie sonst noch fürs Menü brauchen

  • 3 türkische Fladenbrote (à 350 g) als Beilage und zum Dippen.
  • 30 dünne arabische Fladenbrote (à ca. 35 g; türkischer oder arabischer Lebensmittelladen). Zum Einwickeln der Zutaten (siehe Serviertipps). Brote kurz vor dem Servieren stapelweise in ein mehrfach gefaltetes Geschirrtuch wickeln und im 100 Grad heißen Backofen erwärmen
  • 2–3 Mini-Römersalate, in Streifen geschnitten und in eine Schale gefüllt. Zum Einwickeln in die dünnen Fladenbrote
  • 1–2 Granatäpfel, die Kerne ausgelöst und in Schälchen gefüllt. Zum Einwickeln in die dünnen Fladenbrote, zum Bestreuen und zum Naschen.

Weitere Rezepte des Menüs