Linsenbällchen mit Kokos-Chutney

essen & trinken 3/2021
Linsenbällchen mit Kokos-Chutney
Foto: Jorma Gottwald
Indisch für Genießer: Koriander und Garam Masala verleihen den knusprigen Bällchen orientalische Würze. Limettensaft und Tomaten frischen das Chutney auf, Minzblätter den Gurkensalat
Marcel Stut, e&t-Koch
Fertig in 45 Minuten plus Einweichzeit über Nacht

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 665 kcal, Kohlenhydrate: 46 g, Eiweiß: 19 g, Fett: 40 g

Zutaten

Für
4
Portionen
100

g g rote Linsen

150

g g Kichererbsen (getrocknet, geschält und halbiert; Chana Dal)

1

Bund Bund Koriandergrün

2

Zwiebeln (à 60 g)

1

Tl Tl Natron

0.25

Tl Tl Asafoetida (ayurvedisches Gewürz; Asia-Laden )

1

Tl Tl Garam Masala

2

El El Reismehl

Salz

100

g g Kokosraspel

2

Tomaten (ca. 200 g )

Pfeffer

5

El El Limettensaft

1

Prise Prisen Chiliflocken

1

Bio-Salatgurke

3

Stiel Stiele Minze

200

g g Vollmilchjoghurt (3,5% Fett)

1

Prise Prisen Kreuzkümmel (gemahlen)

0.5

Tl Tl Kala Namak (indisches Schwefelsalz, Asia-Laden)

Außerdem: 500 ml Öl zum Frittieren (z.B. Maiskeimöl), Küchenthermometer

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Am Vortag Linsen und Chana Dal in ein Sieb geben und sorgfältig abspülen. In einer Schüssel mit reichlich kaltem Wasser bedecken und über Nacht einweichen.
  2. Am Tag danach Hülsenfrüchte in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und mit 4 El Wasser in der Küchenmaschine fein pürieren. Die Hälfte vom Koriander mit den zarten Stielen mittelfein schneiden. 1 Zwiebel fein würfeln. Zwiebeln und Koriander mit Natron, Asafoetida, Garam Masala, Reismehl und 1 Tl Salz unter das Hülsenfruchtpüree rühren. Masse 30 Minuten zugedeckt ziehen lassen.
  3. Inzwischen Kokosraspel in 100 ml lauwarmem Wasser 10 Minuten einweichen. Inzwischen restliche Zwiebel in feine Würfel schneiden. Restlichen Koriander mit den zarten Stielen fein schneiden. Tomaten waschen, halbieren und die Stielansätze keilförmig entfernen. Tomaten fein würfeln. Kokosraspel im Sieb gut abtropfen lassen und mit Zwiebeln, Koriander, Tomaten und 3 El Limettensaft mischen. Kokos-Chutney mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.
  4. Gurke waschen, trocken tupfen, streifig schälen und in dünne Scheiben schneiden. Minzblätter von den Stielen abzupfen und grob schneiden. Restlichen Limettensaft mit Joghurt, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer verrühren. Gurken und Minze untermischen.
  5. Frittieröl in einem Topf auf 170 Grad (Thermometer benutzen!) erhitzen. Hülsenfruchtmasse mit angefeuchteten Händen zu tischtennisballgroßen Bällchen formen und portionsweise im heißen Öl jeweils 5–6 Minuten goldbraun ausbacken. Mit einer Schaumkelle herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Kala Namak würzen. Im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad (Gas 1, Umluft nicht empfehlenswert) warm stellen, bis alle Bällchen fertig gebacken sind. Bällchen mit Kokos-Chutney und Gurkensalat servieren.