Mariniertes Makrelenfilet

essen & trinken 9/2019
Mariniertes Makrelenfilet
Foto: Jorma Gottwald
Die raffiniert gebeizte Makrele glänzt in fruchtiger Paprikasauce. Zum Knuspern gibt’s frisch gebackenes Maisbrot.
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 402 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 28 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
6
Portionen
800

g g rote Paprikaschoten

1

Knoblauchzehe

4

El El Weißweinessig

0.5

Tl Tl scharfes geräuchertes Paprikapulver

Salz

0.5

Tl Tl Fenchelsaat

0.5

Tl Tl Koriandersaat

0.5

Tl Tl weiße Pfefferkörner

2

Lorbeerblätter (getrocknet)

100

g g Meersalz (fein)

150

g g Zucker

6

Makrelenfilets (à ca. 150 g; ohne Haut und Gräten)

6

El El Olivenöl

2

Beet Beete Limonenkresse (beim Gemüsehändler vorbestellen; ersatzweise Koriandergrün)

Zubereitung

  1. Paprikaschoten putzen, waschen, vierteln, entkernen und mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Paprika unter dem vorgeheizten Backofengrill bei 250 Grad auf der oberen Schiene übergrillen, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft.
  2. Paprika aus dem Backofen nehmen, auf dem Backblech mit einem feuchten Tuch abdecken und abkühlen lassen. Paprika häuten und mit Knoblauch, Essig, Paprikapulver und 1 Prise Salz in einen hohen Rührbecher geben. Mit dem Schneidstab fein pürieren und kalt stellen.
  3. Fenchel-, Koriandersaat, Pfeffer und Lorbeer im Mörser fein zerstoßen. Gewürze mit Meersalz und Zucker mischen und die Hälfte davon in einer Schale verteilen. Fischfilets auf die Salz-Zucker-Mischung legen, mit der restlichen Mischung bedecken und 30 Minuten kalt stellen.
  4. Salz-Zucker-Mischung von den Fischfilets wischen. Filets kurz kalt abspülen, sorgfältig trocken tupfen und in Stücke schneiden. Auf der Paprikasauce anrichten, mit wenig Sauce bestreichen und mit Olivenöl beträufeln. Limonenkresse vom Beet schneiden und über die Filets streuen. Mit geröstetem Maisbrot servieren.