VG-Wort Pixel

Mettigel

Mettigel auf Holzbrettchen
Foto: AdobeStock / Yantra
Der Klassiker vergangener Zeiten macht auch heute noch eine gute Figur: Der Mettigel ist leicht gemacht und ist ein Hit auf Partys und Brunchbuffets.
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Schnell, Brunch, Buffet, Gäste, Party, Schwein

Pro Portion

Energie: 205 kcal, Kohlenhydrate: 1 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 16 g

Zutaten

Für
10
Portionen
2

Zwiebeln

800

g g Mett

Salz

Pfeffer

Pfefferkörner (zur Deko)

Lorbeerblätter (zur Deko)

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen, eine davon in sehr feine Würfel schneiden, die andere in Streifen. Die gewürfelten Zwiebeln gemeinsam mit dem Mett vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Mett-Masse zu einem Igel formen und die Zwiebelstreifen als Stacheln auf den runden Teil der Mettkugel für den Rücken stecken.
  3. Pfefferkörner für Nase und Augen vorne als Gesicht in den Mettigel drücken, das Lorbeerblatt in der Hälfte teilen und als Ohren seitlich reindrücken. Direkt servieren. Dazu passen Brötchen oder Baguette.

So wird der Mettigel zum Partyhit

Damit der Mettigel auf Ihrem Buffet bei der nächsten Party ein Hit wird, haben wir für Sie hilfreiche Tipps: Da es sich beim Mettigel um rohes Mett handelt, sollten Sie beim Kauf besonders auf Frische achten. Kaufen Sie das Hackfleisch am besten beim Metzger Ihres Vertrauens. Dieser kann das Mett auch frisch für Sie durch den Wolf geben. Achten Sie bei der Verarbeitung auf Sauberkeit, waschen Sie sich vor dem Kneten der Zutaten gründlich die Hände oder ziehen Sie Einmalhandschuhe an. Servieren Sie den Mettigel direkt oder stellen ihn bis zum Verzehr abgedeckt in den Kühlschrank.

Statt eines großen Mettigels können Sie auch mehrere kleine Mettigel formen. Sie können diese auch direkt auf Baguettescheiben oder runde Pumpernickel setzen. So können sich Ihre Gäste einfach bedienen und sich das Mettbrötchen schmecken lassen.

Zur Dekoration können Sie als Nase und Augen schwarze Pfefferkörner nehmen. Aber auch Nelken oder schwarze Oliven sind beliebte Alternativen. Gerne wird der Mettigel auf einem Bett aus Salatblättern serviert.

Noch mehr Inspiration