VG-Wort Pixel

Saftige Möhren-Muffins

Möhren-Muffins in Muffinförmchen, teils ohne, teils mit Frischkäse-Frosting und gehackten Nüssen auf einem Kuchengitter
Foto: Adobe Stock / anna_shepulova
Möhren-Muffins mit Mandeln und Frischkäse-Frosting passen nicht nur zu Ostern, sondern eigentlich das ganze Jahr über!
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 303 kcal, Kohlenhydrate: 25 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
12
Stück

Für die Muffins

200

g g Möhren

1

Bio-Zitrone

100

g g Mehl (Type 550)

1.5

Tl Tl Backpulver

100

g g brauner Zucker

100

g g Mandeln (gemahlen)

1

Prise Prisen Salz

2

Bio-Eier (Kl. M)

100

ml ml Sonnenblumenöl

Zimt (gemahlen; optional)

Ingwer (gemahlen; optional)

Nusskerne (gehackt zur Dekoration; optional)

Für das Frosting

200

g g Frischkäse

100

g g Puderzucker (gesiebt)

2

El El Zitronensaft

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. 12 Muffinförmchen in die Mulden eines Muffinblechs geben. Möhren waschen, ggf. schälen und fein raspeln oder in einem Mixer zerkleinern. Zitrone heiß waschen und 1 Tl Schale fein abreiben. Zitrone halbieren und 2 El Saft auspressen.
  2. Mehl, Backpulver, Zucker, gemahlene Mandeln, 1 Prise Salz und nach Belieben ½ Tl Zimt und ½ Tl Ingwer in einer Schüssel mischen. Möhren, Zitronensaft und -schale, Eier und Öl glatt rühren. Mehlmischung nach und nach und nur kurz unterrühren.
  3. Den Teig auf die Förmchen verteilen. Im heißen Backofen auf einem Rost auf der zweiten Schiene von unten im Backofen 20–25 Min. goldbraun backen. Förmchen aus den Mulden heben, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  4. Für das Frosting Frischkäse, Puderzucker und Zitronensaft mit einem Schneebesen in einer Schüssel verrühren. Mithilfe eines Löffels, oder mit einem Spritzbeutel, auf den Muffins verteilen.
Tipp Nach Belieben das Frosting mit Marzipanmöhren oder gehackten Nüssen verzieren. Die Muffins schmecken auch ohne Frosting. Vor dem Servieren einfach mit Puderzucker bestäuben.

Leckere Varianten

  • Möhren-Muffins mit Zitronenguss: Vermengen Sie für den Zitronenguss 100 g Puderzucker mit 1–2 El Zitronensaft und geben Sie ihn mithilfe eines Löffels über die Muffins.
  • Apfel-Möhren-Muffins: Verwenden Sie 100 g geriebene Äpfel und 100 g Möhren für eine fruchtige Variante.
  • Möhren-Muffins mit Mandarinen: Geben Sie eine Dose eingelegter und abgetropfter Mandarinen in den Teig. Rühren Sie diese mit den Schneebesen des Handrührgerätes unter, sodass sich die Filets gut im Teig verteilen. Das macht die Muffins besonders saftig und herrlich frisch.
  • Kokos-Möhren-Muffins: Ersetzen Sie die Hälfte der Mandeln mit Kokosflocken für eine angenehm milde Kokosnote. Toppen Sie das Frosting zusätzlich mit weiteren Flocken und lassen Sie den Zitronensaft weg.

Das passt noch zu, auf oder in die Muffins:

  • Rosinen, nach Belieben zuvor in Rum eingelegt
  • Nüsse, gehackt, z. B. Walnüsse, Pekannüsse, Haselnüsse
  • Pistazien, gehackt
  • Orangensaft
  • Karamellsauce
  • Schokolade, geraspelt oder als Guss
  • Bourbonvanille oder Vanillezucker

Rezept ohne Zucker

Möchten Sie den Zucker im Rezept ersetzen, süßen Sie die Muffins mit Apfelmus. Weitere Möglichkeiten sind Honig, Ahornsirup oder Agavendicksaft. Gegebenenfalls müssen Sie die Menge im Rezept anpassen, da sich die Alternativen anders beim Backen verhalten und eine andere Süße haben als Haushaltszucker.

Vegane Möhren-Muffins

Die Muffins lassen sich auch schnell vegan zubereiten. Verwenden Sie anstelle der 2 Eier entweder 6 El Apfelmus, 1 ganze zerdrückte Banane oder ca. 3 El Apfelessig im Teig.

Welche Möhren verwenden?

Frische, knackige Möhren sind die richtige Wahl für Möhren-Muffins. Diese müssen Sie noch nicht einmal schälen. Sind die Möhren jedoch schon etwas schrumpelig, schälen Sie sie vorher. Zudem sollten Sie die Möhren dann im Mixer zerkleinern, denn je weicher die Möhren, desto schwerer wird es, sie von Hand zu reiben.

Weitere Muffin-Rezepte

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Weiterstöbern