Ofenlachs mit Linsen-Tomaten-Gemüse und Safransud

essen & trinken 1/2019
Ofenlachs mit Linsen-Tomaten-Gemüse und Safransud
Foto: Thorsten Suedfels
Nach nur einem Viertel- stündchen im Ofen ist der Fisch herrlich saftig. Ein aromatischer Safransud umschmeichelt das Gemüse.
Koch: Katja Baum
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 673 kcal, Kohlenhydrate: 29 g, Eiweiß: 41 g, Fett: 38 g

Zutaten

Für
4
Portionen
200

g g Berglinsen

2

Schalotten

1

Knoblauchzehe

10

El El Olivenöl

500

g g Kirschtomaten

5

Stiel Stiele Dill

Salz

Pfeffer

1

El El süßer Senf

4

El El Limettensaft

6

Frühlingszwiebeln

100

ml ml trockener Weißwein

500

ml ml Gemüsebrühe

2

Döschen Safranfäden (à 0,1)

1

Tl Tl Piment d'Espelette

600

g g Lachsfilet (ohne Haut und Gräten )

8

Stiel Stiele Thymian

Außerdem: ofenfeste Form (18x25 cm), hitzebeständige Klarsichtfolie


Zubereitung

  1. Für das Gemüse Linsen im Sieb heiß abspülen und abtropfen lassen. 1 Schalotte und Knoblauchzehe fein würfeln. 2 El Öl im breiten Topf erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Linsen und 400 ml Wasser zugeben, aufkochen und bei milder Hitze zugedeckt 25 Minuten garen.
  2. Inzwischen Kirschtomaten waschen, halbieren. Dillästchen von den Stielen abzupfen und fein schneiden. Gegarte Linsen mit Salz, Pfeffer, Senf und 3 El Limettensaft würzen, etwas abkühlen lassen. Kirschtomaten und Dill untermischen. Linsen-Tomaten-­Gemüse abgedeckt beiseitestellen.
  3. Lachs in 4 Portionen schneiden. 4 El Olivenöl in eine ofenfeste Form geben. Thymianblätter von den Stielen abzupfen und die Hälfte davon in die Form streuen. Lachsstücke darauflegen, mit restlichem Öl beträufeln und mit restlichem Thymian bestreuen. Form mit Klarsichtfolie verschließen, Lachs im vorgeheizten Backofen bei 120 Grad (Gas 1, Umluft 100 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten garen.
  4. Linsengemüse und Frühlingszwiebel-Safran-Sud nochmals erwärmen und mit dem Lachs auf vorgewärmten tiefen Tellern anrichten. Lachs mit restlichem Piment d'Espelette bestreuen und servieren. Dazu passt Baguette.