Poké Bowl

Poké Bowl
Foto: nblxer / AdobeStock
Eine Poké Bowl vereint die japanische und hawaianische Küche gekonnt und ist absolut im Trend. Hier lesen Sie, wie Sie Poké Bowls zubereiten. 
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Japanisch, Fisch, Gemüse, Reis

Pro Portion

Energie: 572 kcal, Kohlenhydrate: 58 g, Eiweiß: 30 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Marinierter Lachs

g g Lachs (Sashimi-Qualität)

Limette

El El Sojasauce

Pfeffer

Tl Tl brauner Zucker

Sushi-Reis

g g Sushireis

El El Reisessig

Tl Tl Zucker

Salz

Algen-Salat

g g Wakame-Algen (Asia-Laden)

Tl Tl Limettensaft

El El Sesamöl

El El Reisessig

Pfeffer

Zucker

Edamame und Gemüse

g g Edamame (tiefgekühlt)

Avocado

Radieschen

Bio-Gurke

Möhren

g g Rotkohl

Salz

Tl Tl schwarze Sesamsaat

Tl Tl helle Sesamsaat


Zubereitung

  1. Den Lachs in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden, Limette halbieren und auspressen. Limettensaft mit Sojasauce, Pfeffer und braunem Zucker in einer großen Schüssel mischen. Lachswürfel zugeben und umrühren. Abdecken und im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Sushi-Reis nach Anleitung kochen. Reisessig mit Zucker und Salz mischen. Den garen Reis mit der Reisessig-Mischung vermengen und beiseite stellen.
  3. Für den Algensalat die Algen waschen und mit Limettensaft, Öl, Reisessig, Pfeffer und Zucker mischen. Dann beiseite stellen.
  4. Die Edamame nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen.
  5. Die Avocado schälen und in Scheiben schneiden. Radieschen und Gurke waschen, putzen und in feine Scheiben schneiden. Die Möhren schälen und grob raspeln. Den Rotkohl putzen, den Strunk entfernen und fein schneiden. Den Rotkohl mit Salz mischen und in einer Schüssel durchkneten, damit er weicher wird.
  6. Abgekühlten Reis in Schüsseln füllen, das Gemüse, den Algensalat und den Lachs darauf anrichten. Mit Sesam bestreuen und servieren.
Tipp Wer die Bowl lieber vegetarisch genießen möchte, nimmt statt dem Lachs in Marinade Räuchertofu und brät diesen an.

Varianten

Varianten gibt es unzählige. Statt Lachs schmeckt auch Thunfisch. Das Gemüse kann ganz nach Geschmack gewählt werden. Wer es lieber vegetarisch mag, nimmt Tofuwürfel. Lecker schmecken auch gebratene Süßkartoffelwürfel oder Mangowürfel als Topping. Statt Sesam schmecken auch geröstete Erdnüsse. Wer mag, gibt noch Lauchzwiebeln on top.

Was heißt Poké Bowl?

Poke ist in Hawai ein Gericht aus rohem, angemachtem Fisch, das von der japanischen Küche inspiriert ist. Bowls kommen eher aus Amerika und sind eine bunte Mischung aus verschiedensten Zutaten wie Reis oder aber Quinoa und Gemüse. Poké Bowls sind also eine Mischung aus beidem.

Poké Bowls sind übrigens meist kalt bis lauwarm, je nachdem welche Zutaten verwendet werden und wie diese zubereitet wurden.

Zur Inspiration: