Raffaello-Torte

Weiße Torte mit Kokosraspeln am Rand und mit Raffaellos obendrauf
Foto: Adobe Stock / dream79
Unsere Raffaello-Torte bringt den Sommer auf den Tisch. Einfach zubereitet und locker leicht schmeckt sie am besten gut gekühlt. 
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 1 Stunde + 40 Minuten Backzeit + 45 Minuten abkühlen

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 394 kcal, Kohlenhydrate: 35 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
12
Portionen

Biskuit

4

Eier (Gr. M, Zimmertemperatur)

100

g g Zucker

1

Prise Prisen Salz

1

Päckchen Päckchen Vanillezucker

50

g g Kokosraspel

100

g g Mehl

Swiss Meringue Buttercream

3

Eiweiß (Gr. M)

140

g g Zucker

1

Prise Prisen Salz

250

g g Butter (Zimmertemperatur)

60

g g Puderzucker

100

g g Kokosraspel

Verzierung

Raffaellos

Kokoschips (oder Kokosraspeln)

Außerdem: Springform Ø 24 cm, Palette


Zubereitung

  1. Für den Biskuit

  2. Ofen vorheizen (Ober- und Unterhitze, 180 Grad). Eier mit Zucker und Salz 2 Minuten mit dem Handrührgerät oder mit der Küchenmaschine verrühren. Vanillezucker zugeben und etwa 15 Minuten weiter aufschlagen bis eine luftige Masse entstanden ist. Kokosraspel zugeben und kurz verrühren. Dann das Mehl sieben und vorsichtig unter die Masse heben.
  3. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Masse vorsichtig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) 35–40 Minuten im unteren Drittel backen. Anschließend den Biskuit etwas auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Wenn der Biskuit vollständig ausgekühlt ist, mit einem Sägemesser waagerecht halbieren.
  4. Für die Swiss Meringue Buttercream

  5. Eiweiß mit dem Zucker und dem Salz in eine Metallschüssel geben und über einem Wasserbad etwa 5 Minuten unter ständigem Rühren (eventuell mit dem Handrührgerät) erhitzen. Das Wasser sollte leicht simmern, nicht kochen. Die Baisermasse ist fertig, wenn sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben. Zur Probe können Sie einen Klecks der Masse zwischen zwei Fingern reiben. Die Creme anschließend etwa 15 Minuten vollständig kalt rühren.
  6. Butter mit dem Puderzucker cremig rühren. Eiweißmasse hinzufügen und miteinander verbinden, indem beides mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät verrührt wird. Kokosraspeln hinzugeben und abermals verrühren.
  7. Torte fertigstellen

  8. Unteren Biskuitboden mit einem Drittel der Creme bis zu den Rändern gleichmäßig einstreichen. Biskuitdeckel oben aufsetzen und die gesamte Torte mit der restlichen Creme gleichmäßig bestreichen. Den Rand mit den Kokoschips (oder Raspeln) verzieren. Hierzu Kokoschips (oder Raspeln) in die Handinnenfläche geben und rundherum leicht andrücken. Zum Schluss Raffellos auf die Torte setzen.
Tipp Es bietet sich an, die Biskuitböden schon am Vortag zuzubereiten. Dann sind sie vollständig abgekühlt und lassen sich besser weiterverarbeiten. Nach dem Backen unbedingt mit einem Tuch vor dem Austrocknen schützen. 

Raffaello-Torte mit Früchten

Wenn Sie Lust auf noch mehr Frische haben, empfehlen wir Ihnen, unsere Raffaello-Torte zusätzlich mit Früchten der Saison zu garnieren. Auf der Torte findet sich zwischen den Raffaello-Kugeln sicherlich noch ein Plätzchen für Erdbeeren, Himbeeren oder Blaubeeren. Oder Sie bereiten gleich die Swiss Mergingue Buttercream ganz fruchtig zu. Hierzu kochen Sie einfach 250 Gramm frische oder gefrorene Früchte in einem Topf zu einem leichten Mus ein und passieren es anschließend durch ein Haarsieb. Dann können Sie das Mus einfach mit der fertigen Buttercreme verrühren.  

Wenn die Buttercreme geronnen ist

Es kann immer mal passieren, dass die Buttercreme gerinnt. Davor sind selbst die Routiniertesten nicht geschützt. Gut, dass die Swiss Mergingue Buttercream kleine Fehler verzeiht und sich über einem warmen Wasserbad geschmeidig und glatt rühren lässt. Außerdem lässt sie sich wunderbar einfrieren, nach dem Auftauen glatt rühren und so zu einem späteren Zeitpunkt weiter verwenden. 

Weitere Desserts mit Kokosnuss

Rezepte mit Kokosnuss

Weitere Backrezepte