VG-Wort Pixel

Reiskuchen: Rezept für das süße Reis-Dessert

essen-und-trinken.de
Saftiger Reiskuchen mit Puderzucker
Foto: Adobe Stock / Ildi
Milchreis mal anders: Als wunderbar saftiger Reiskuchen mit zartem Zitronen-Aroma. Einfach in der Zubereitung, besonders lecker zu fruchtigem Kompott.
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 112 kcal, Kohlenhydrate: 19 g, Eiweiß: 4 g, Fett: 3 g

Zutaten

Für
16
Stücke
750

ml ml Milch

125

g g Zucker

160

g g Milchreis (alternativ Risotto-Reis, z. B. Arborio-Reis)

100

Mandelkerne (fein gemahlen)

1

Prise Prisen Salz

2

Eier (Kl. M)

1

Tl Tl Bio-Zitronenschale (fein gerieben)

2

Eiweiß

Puderzucker (zum Bestäuben)

Außerdem: Wähenblech (28 cm Durchmesser), alternativ eine Springform

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Backofen auf 160 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Das Wähenblech mit Backpapier auskleiden.
  2. Milch, Zucker und Milchreis in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen und bei niedriger Hitze 20 Minuten köcheln.
  3. Gemahlene Mandeln und eine Prise Salz unterrühren und die Reismasse etwas abkühlen lassen.
  4. Eier und geriebene Zitronenschale zugeben und gut unterrühren.
  5. Eiweiße mit dem Handrührer zu Eischnee schlagen und mit dem Kochlöffel gleichmäßig unter die Reismasse heben.
  6. Die Masse in die Form geben, glatt streichen und im unteren Drittel des Ofens ca. 40 Minuten backen.
  7. Reiskuchen aus der Form nehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Tipp Zu süßem Reiskuchen schmecken eingelegte Früchte und Fruchtkompott besonders gut. Alternativ zum klassischen Reiskuchen-Rezept, können Früchte wie Äpfel, Birnen und Rosinen bereits vor dem Backen in die Reismasse gegeben werden – so erhalten Sie einen wunderbar fruchtigen Reiskuchen.

Was ist Reiskuchen?

Bei Reiskuchen handelt es sich um meist süße Kuchen und Desserts aus einem Teig aus Reis. Sie sind besonders in asiatischen Ländern verbreitet und werden dort zu besonderen Feierlichkeiten serviert. Auch in europäischen Küchen, insbesondere im italienischen Raum, sind Reiskuchen als leichte Nachspeise sehr beliebt.

Wie lange ist selbst gemachter Reiskuchen haltbar?

Da Reiskuchen mehr Flüssigkeit als z. B. klassische Rührkuchen enthält, ist er besonders saftig. Daher sollte er nach dem Backen abgedeckt im Kühlschrank gelagert werden. Gut gekühlt ist selbst gemachter Reiskuchen ca. drei Tage haltbar.

Was passt zu Reiskuchen?

Wer den Reiskuchen nicht pur servieren möchte, kann dazu einen Klecks Fruchtkompott, z. B. Apfel-, Birnen- oder Kirschkompott, reichen. Auch eingelegte Früchte sind eine leckere Ergänzung zum saftig-süßen Reiskuchen.

Weitere köstliche Reis-Desserts:

Zum Weiterstöbern