Rote-Bohnen-Sauce mit Baharat

essen & trinken 8/2021
Rote-Bohnen-Sauce mit Baharat
Foto: Tobias Pankrath
Baharat ist als universell einsetzbare Gewürzmischung im ganzen arabischen Raum verbreitet – auch der sämig-cremigen Bohnensauce verleiht sie milde Schärfe und aromatischen Tiefgang.
Koch: Tom Pingel
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 73 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 1 g

Zutaten

Für
20
Portionen

Ergibt ca. 1 kg

Knoblauchzehen

Schalotten

El El Olivenöl

El El Honig (flüssig; z. B. Akazienhonig)

El El Baharat

Dose Dosen Kidneybohnen (à 400 g Füllmenge)

Dose Dosen Tomaten (à 400 g Füllmenge)

Tl Tl Rotweinessig

Salz

Pfeffer

Außerdem: sterilisierte Twist-off-Gläser oder -Flaschen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Knoblauch und Schalotten fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten glasig dünsten. In eine Schale füllen, beiseitestellen.
  2. Honig und Baharat in den Topf geben und ca. 5 Minuten leicht karamellisieren lassen. Bohnen in ein Sieb geben, kalt abspülen und im Sieb abtropfen lassen. Schalotten, Knoblauch Bohnen, Tomaten und Essig in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen und bei milder bis mittlerer Hitze ca. 30 Minuten offen kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Sauce in der Küchenmaschine (oder mit dem Schneidstab) fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Sauce sofort bis zum Rand in sterilisierte Twist-off-Gläser oder -Flaschen füllen, fest verschließen und 5 Minuten auf den Deckel stellen. Gläser oder Flaschen wieder umdrehen und vollständig abkühlen lassen. Kühl und dunkel gelagert (am besten im Kühlschrank) ist die Sauce mehrere Wochen haltbar.