Rumpsteak mit Romanesco und Rettich-Rauke-Salat

essen & trinken 2/2021
Rumpsteak mit Romanesco und Rettich-Rauke-Salat
Foto: Jorma Gottwald
Das perfekt gebratene Rumpsteak wird in unserem Rezept auf zarten Rettichscheiben und knackiger Rauke gebettet. Romanesco bringt sattes Grün ins Spiel!
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 669 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 30 g, Fett: 41 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Rumpsteaks (à 250 g; 1–2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen)

El El Olivenöl (nach Belieben mehr)

Salz

Pfeffer

g g Romanesco

g g Rauke

Rettich

El El Apfelessig

El El körniger Senf

Außerdem: gusseiserne Pfanne


Zubereitung

  1. Steaks von allen Seiten mit 1 El Öl einreiben. Eine gusseiserne Pfanne stark erhitzen. Steaks darin von jeder Seite 30 Sekunden scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad (Gas 1, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 18 Minuten garen.
  2. Inzwischen Romanesco putzen, waschen und in 4 gleich große Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 5–6 Minuten garen, herausnehmen und beiseitestellen. Rauke waschen, verlesen und trocken schleudern. Rettich putzen, schälen und in dünne Scheiben hobeln. In einer Schüssel mit etwas Salz bestreuen, mit den Händen gut durchkneten und bis zum Servieren ziehen lassen.
  3. Steaks aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Essig, Salz und Senf verrühren, restliches Öl und 1 El lauwarmes Wasser unterrühren. Vinaigrette mit Pfeffer würzen.
  4. Rettich eventuell in einem Sieb abtropfen lassen. Mit Rauke und Romanesco auf Teller geben und mit Senf-Dressing beträufeln. Rumpsteaks jeweils quer in dicke Scheiben schneiden, darauf anrichten und servieren.
Tipp Rumpsteak
Der Steak-Klassiker, auch Roastbeef genannt, wird aus dem hinteren Rinderrücken geschnitten. Er zeichnet sich durch fein marmoriertes Fleisch und einen dicken Fettrand aus. Den sollte man unbedingt erst nach dem Braten entfernen, denn er hält das Steak schön saftig.