Sommerrollen mit Marans-Huhn und Rotkohl

essen & trinken 6/2021
Sommerrollen mit Marans-Huhn und Rotkohl
Foto: Florian Bonanni
Begleitet von saftigem Marans-Hühnerfleisch und Kräutern wird der Rotkohl zur gelungenen Überraschung in der Füllung - nicht nur fürs Auge. 
Koch: Susanne Walter
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 188 kcal, Kohlenhydrate: 14 g, Eiweiß: 9 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
16
Stück

Erdnussauce

g g Erdnussbutter (stückig)

ml ml Kokosmilch

Limette (davon der Saft)

Tl Tl rote Currypaste

Tl Tl Fischsauce

El El Sojasauce

Salz

Tl Tl brauner Zucker

g g geröstete Erdnüsse

Nuoc-Mam-Pha-Dip

Zehe Zehen Knoblauch

rote Chilischote

ml ml Fischsauce

ml ml Reisessig

ml ml Limettensaft

El El brauner Zucker

El El Sesamsaat (geröstet)

Sommerrollen

Sternanis

g g Hühnerbrüste (bevorzugt: Marans-Hühnerbrust; ohne Haut)

Salz

Pfeffer

El El Rapsöl

El El Honig (flüssig)

g g Rotkohl

Stange Stangen Staudensellerie (mit Blättchen)

Frühlingszwiebeln

Avocados

El El Limettensaft

Stiel Stiele Minze

Stiel Stiele Thai-Basilikum

Stiel Stiele Koriandergrün

Blatt Blätter Reispapier (20 cm Ø)

Außerdem: Gemüsehobel

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Überschrift

  2. Für die Erdnusssauce Erdnussbutter, Kokosmilch, Limettensaft, Currypaste, Fisch- undSojsauce verrühren. Mit Salz und Zucker abschmecken. Erdnüsse grob hacken und über die Sauce streuen.
  3. Für den Nuoc-Nam-Pha-Dip Knoblauch fein hacken. Chilischote putzen, waschen, längs halbieren, entkernen und in feine Würfel schneiden. Chili und Knoblauch mit Fischsauce, Reisessig, Limettensaft, Zucker, Sesam und 100 ml Wasser verrühren.
  4. Für die Sommerrollen Sternanis im Mörser fein zerstoßen. Hühnerfleisch mit Salz, Pfeffer und Sternanis würzen. Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, Hühnerbrüste darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ca. 5 Minuten hellbraun braten. Fleisch mit Honig beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2—3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten ca. 7 Minuten garen (sie sollen gar, aber noch saftig ein). Hühnerfleisch aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und in mundgerechte Stücke zerzupfen oder schneiden.
  5. Rotkohl putzen, vierteln und ohne harten Strunk in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln. Sellerie und Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in ca. 10 cm lange Stücke schneiden. Sellerieblätter beiseitestellen. Selleriestücke in 1 mm dünne Stifte schneiden, Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden. Avocado vierteln, entkernen und schälen. Fruchtfleisch in 5 mm breite Streifen schneiden und mit Limettensaft beträufeln.
  6. Von Minze, Thai-Basilikum, Koriandergrün und Staudensellerie die Blätter abzupfen.
  7. 1 Blatt Reispapier ca. 10 Sekunden in kaltem Wasser einweichen und auf einem Küchentuch glatt ausbreiten. Mittig auf das untere Drittel des Reispapiers etwas Hühnerbrust, Rotkohl, Staudensellerie, Frühlingszwiebeln, Avocado und Kräuterblättchen verteilen. Reispapier an den Seiten über der Füllung einschlagen. Vorsichtig und nicht zu stramm die Füllung im Reispapier so aufrollen, dass längliche Röllchen entstehen. 15 weitere Röllchen auf die Weise herstellen. Fertige Röllchen nebeneinander auf ein mit einem leicht angefeuchteten Küchentuch bedecktes Backblech setzen und mit einem weiteren leicht angefeuchteten Tuch bis zum Servieren abdecken. (Die Röllchen dürfen sich nicht berühren, sie könnten sonst erkleben.)
  8. Sommerrollen auf einer großen Platte oder auf Tellern anrichten, Erdnusssauce und Nuoc-Nam-Pha-Dip dazu servieren.
Tipp Hühner-Info:
Das Marans-Huhn ist eine Zweinutzungsrasse aus Frankreich, und es ist nicht nur für saftiges Fleisch, sondern auch für seine kupferfarbenen Eier bekannt. Durch seinen hohen Platzbedarf findet man es nur noch bei kleinen Züchtern. Erhältlich u. a. über https://www.odefeyundtoechter.de