Spinatstrudel mit Feta und Tzatziki

essen & trinken 10/2019
Spinatstrudel mit Feta und Tzatziki
Foto: Thorsten Suedfels
"Spanakopita" nennen die Griechen ihren knusprigen Strudelklassiker. Wir verfeinern ihn mit Mangold – und natürlich gehört frischer Tzatziki dazu.
Marcel Stut, e&t-Koch
Fertig in 1 Stunde 45 Minuten plus Backzeit 40 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 723 kcal, Kohlenhydrate: 47 g, Eiweiß: 29 g, Fett: 43 g

Zutaten

Für
4
Portionen
1

kg kg Blattspinat

500

g g Mangold

Salz

20

g g glatte Petersilie

10

g g Minze

300

g g Feta

2

Eigelb (Klasse M)

1

Tl Tl edelsüßes Paprikapulver

0.5

Tl Tl rosenscharfes Paprikapulver

1

Tl Tl Koriandersaat (im Mörser fein zermahlen)

Pfeffer

60

g g Butter

10

Blatt Blätter Filoteig (aus dem Kühlregal)

1

Tl Tl Pulbiber (ersatzweise Chiliflocken)

1

El El Semmelbrösel

1

Tl Tl Schwarzkümmelsaat

2

Salatgurken

Zucker

150

g g griechischer Joghurt (10 % Fett)

Zubereitung

  1. Spinat putzen, waschen und abtropfen lassen. Mangold putzen, waschen und die Blätter von den Stielen trennen. Von den Blättern die Mittelrippe entfernen. Mangoldstiele in kleine Würfel schneiden und in kochendem Salzwasser 1 Minute garen. Stiele in ein Sieb gießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Mangoldblätter in grobe Stücken schneiden und mit dem Spinat in kochendem Salzwasser 30 Sekunden blanchieren. Beides in ein Sieb gießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Spinat-­Mangold-Gemüse gut ausdrücken und mittelfein hacken.
  2. Petersilien- und Minzblätter von den Stielen abzupfen und fein schneiden. Feta zerbröseln. Spinat-Mangold-Gemüse in einer Schüssel mit Petersilie, Minze, Käse und Eigelb mischen, leicht mit Salz, beiden Paprikapulvern, Koriander und Pfeffer würzen.
  3. Butter in einem Topf zerlassen. Teigblätter jeweils mit etwas flüssiger Butter bepinseln und je 5 Blätter übereinanderschichten, sodass 2 Stapel mit je 5 Lagen entstehen. Beide Stapel der Länge nach leicht überlappend nebeneinanderlegen und andrücken. Oberfläche mit Pulbiber und Semmelbröseln bestreuen. Spinat-Käse-Mischung auf der unteren Längsseite des Teigs verteilen, dabei einen schmalen Rand lassen. Füllung fest zusammendrücken. Untere Längsseite über die Füllung klappen, fest zusammendrücken und den Teig mit der Füllung zum Strudel aufrollen. Außenseiten einklappen. Strudel diagonal auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit restlicher Butter bepinseln und mit der Schwarzkümmelsaat bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2–3, Umluft 170 Grad) auf der 2. Schiene von unten 35–40 Minuten backen.
  4. Inzwischen für das Tzatziki Gurken schälen, grob raspeln, in einem Sieb mit Salz und 1 Prise Zucker mischen und 10 Minuten ziehen lassen. Gut abtropfen lassen und in einer Schüssel mit dem Joghurt verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Strudel aus dem Backofen nehmen, leicht abkühlen lassen und in Stücke teilen. Tzatziki separat dazu servieren.