Tajarin mit Butter, Trüffel und Parmesan

essen & trinken 4/2021
Tajarin mit Butter, Trüffel und Parmesan
Foto: Blueberry Food Studios
Wie im Piemont: Feine Eiernudeln mit nichts als Butter, Parmesan, Haselnüssen — und frisch gehobelten Trüffeln. Genau so geht Luxus.
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 704 kcal, Kohlenhydrate: 72 g, Eiweiß: 23 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
4
Portionen
80

g g Haselnusskerne (mit Haut)

400

g g Tagliolini (piemontesisch Tajarin; ersatzweise Linguine)

Salz

100

g g italienischer Hartkäse (z. B. Parmesan)

2

Stiel Stiele glatte Petersilie

60

g g Butter (gesalzen, in kleinen Stücken)

1

Tl Tl Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

1

schwarzer Trüffel (ca. 20 g; ersatzweise eingelegter schwarzer Trüffel)

Pfeffer

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten, bis sie duften und sich die Häutchen zu lösen beginnen. Nüsse auf einem Teller abkühlen lassen und grob hacken.
  2. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. Inzwischen 80 g Käse fein reiben. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und fein schneiden.
  3. Nudeln in einen Durchschlag abgießen, dabei 200 ml Nudelwasser auffangen und sofort in einen breiten flachen Topf (oder eine große Pfanne) geben. Butter in Stückchen nach und nach mit dem Schneebesen einrühren, bis eine sämige Sauce entstanden ist (nicht mehr kochen!). Zitronenschale, Nudeln und geriebenen Käse zugeben und bei mittlerer Hitze gut durchschwenken.
  4. Nudeln auf vorgewärmten Tellern anrichten, restlichen Käse und Trüffel in hauchdünnen Scheiben darüberhobeln. Mit Nüssen, Petersilie und Pfeffer bestreuen und sofort servieren.