Vanillecreme-Törtchen

essen & trinken 2/2021
Vanillecreme-Törtchen
Foto: Jorma Gottwald
Das kommt dabei heraus, wenn man Blätterteig mit Trick 17 hinter Gitter bringt: eine ausgelassene kleine Törtchentruppe mit Vanillecremefüllung unterm Deckel. Aus nur neun Zutaten, die man meist ohnehin im Haus hat.
Fertig in 1 Stunde plus Abkühlzeit mindestens 2 Stunden plus Kühlzeit 1–2 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 296 kcal, Kohlenhydrate: 26 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 19 g

Zutaten

Für
12
Stück

Blatt Blätter weiße Gelatine

Vanilleschote

ml ml Milch

g g Zucker (plus 3 El zum Bestreuen)

Salz

g g Speisestärke

Eigelb (Kl. M)

Platte Platten Blätterteig (tiefgekühlt)

ml ml Schlagsahne

Außerdem: etwas Mehl zum Bearbeiten, gezackter runder Ausstecher (9 cm Ø), etwas neutrales Öl (z.B. Maiskeimöl) zum Bearbeiten, Spritzbeutel mit Lochtülle

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Creme Gelatine ca. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Milch, 75 g Zucker, 1 kleine Prise Salz, Vanillemark und -schote in einen Topf geben und aufkochen. Beiseitestellen und 10 Minuten ziehen lassen.
  2. Stärke und 2 El abgekühlte Vanillemilch glatt rühren und mit Eigelben verrühren. Restliche Vanillemilch durchs Sieb in einen Topf gießen, aufkochen, Eigelb-Stärke-Masse einrühren. Kurz aufkochen, umfüllen und ausgedrückte Gelatine einrühren. Masse abdecken und mindestens 2 Stunden (oder über Nacht) abkühlen lassen.
  3. Glatt gerührte Stärke mit Eigelb verrühren
    Glatt gerührte Stärke mit Eigelb verrühren
    © Jorma Gottwald
  4. Für den Teig Blätterteig-Platten nebeneinander auf leicht bemehlter Arbeitsfläche auftauen lassen (ca. 15 Minuten). Aufgetaute Platten auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche übereinanderlegen und mit dem Rollholz ca. 30x40 cm groß ausrollen. Teig 5 Minuten ruhen lassen.
  5. Blätterteigplatten stapeln, ausrollen und ruhen lassen
    Blätterteigplatten stapeln, ausrollen und ruhen lassen
    © Jorma Gottwald
  6. Aus dem Blätterteig mit gezacktem runden Ausstecher 12 Kreise (à 9 cm Ø) ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Ofengitter mit etwas Öl einpinseln und auf die Teigkreise legen. Mit 3 El Zucker bestreuen. Teig im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas 3–4, Umluft 200 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15–18 Minuten goldbraun backen. Kuchengitter sofort entfernen, Blätterteig auskühlen lassen.
  7. Gezackte Kreise aus dem Blätterteig ausstechen
    Gezackte Kreise aus dem Blätterteig ausstechen
    © Jorma Gottwald
  8. Sahne steif schlagen. Vanillecreme mit den Quirlen des Handrührers kräftig durchrühren und vorsichtig die Sahne unterheben. Vanillesahne in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
  9. Geschlagene Sahne unter die Vanillecreme heben
    Geschlagene Sahne unter die Vanillecreme heben
    © Jorma Gottwald
  10. Blätterteig-Kissen mit dem Messer vorsichtig halbieren, Böden auf eine Platte setzen.
  11. Blätterteigkissen halbieren
    Blätterteigkissen halbieren
    © Jorma Gottwald
  12. 1–2 Stunden vorm Servieren Vanillecreme in Tupfen auf die Böden spritzen und kalt stellen. Kurz vorm Servieren mit den Deckeln belegen.
  13. Vanillesahne mit dem Spritzbeutel aufspritzen
    Vanillesahne mit dem Spritzbeutel aufspritzen
    © Jorma Gottwald
Tipp Manchmal ist Schlichtes schön. Wer es opulenter mag, gibt noch 1 El kalt gerührte Himbeer- oder etwas Aprikosenkonfitüre oder Schoko-Sauce auf die Vanilletupfen.