Zitronen-Minz-Plätzchen

essen & trinken 11/2021
Zitronen-Minz-Plätzchen
Foto: Thorsten Suedfels
Goldene Zitronen: Die feinen Mürbeteigecken mit dekorativem Minzblatt und süß-säuerlicher Lemon-Curd-Glasur betören mit buttriger Frische.
Koch: Julia Otto
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten plus Kühlzeit 30 Minuten plus Abkühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 138 kcal, Kohlenhydrate: 15 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 7 g

Zutaten

Für
17
Stück

Teig

Bio-Zitrone

g g Puderzucker

g g Butter (weich)

g g Mehl (plus etwas zum Bearbeiten)

Eigelb (Kl. M)

Bund Bund Minze

Eiweiß (Kl. M)

Glasur

g g Lemon Curd

Außerdem: quadratischer Ausstecher (ca. 6 x 6 cm), Pinsel, Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle (ersatzweise Einwegspritzbeutel)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Zitrone heiß waschen, trocken reiben, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Puderzucker, Butter, Mehl, Eigelb, Zitronenschale und 3 El Zitronensaft mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einem flachen Ziegel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen. Mit dem Aus-stecher ca. 17 Quadrate ausstechen, mit dem Messer diagonal halbieren und die ca. 34 Dreiecke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Minzblätter abzupfen. Teigoberfläche dünn mit leicht verquirltem Eiweiß einpinseln, je 1 Minzblatt darauflegen, leicht andrücken und ankleben. Teig und Blätter erneut dünn mit Eiweiß bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad (Gas 1–2, Umluft 150 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 11 Minuten goldbraun backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
  3. Lemon Curd glatt rühren, in einen Spritzbeutel füllen (beim Einmalspritzbeutel die Spitze knapp abschneiden). Auf die Hälfte der Plätzchen Lemon Curd spritzen. Restliche Plätzchen daraufsetzen und leicht andrücken.
Tipp Aufbewahrung: Luftdicht verpackt ca. 4 Wochen haltbar.