Zitronen Pasta

Weiße, ovale Schale mit Spaghetti neben Zitronen und einer Schale mit Parmesan.
Foto: Adobe Stock / Marcus Z-pics
Unsere Zitronen Pasta bringt einen frischen Hauch Italien auf die Teller und erinnert garantiert an den letzten Sommerurlaub. Parmesan rundet die Säure der Zitrusfrüchte ab und die Spaghetti werden durch die Zugabe von etwas Nudelwasser besonders sämig. Das schmeckt nicht nur, wenn es draußen warm ist, sondern immer und überall.
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 453 kcal, Kohlenhydrate: 43 g, Eiweiß: 14 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
4
Portionen
70

g g Parmesan

3

Bio-Zitronen

3

Stängel Stängel Basilikum

500

g g Spaghetti

3

El El Olivenöl

40

g g Butter

3

Knoblauchzehen

Zubereitung

  1. Parmesan fein reiben. Zitronen waschen, gut abtrocknen und die Schale abreiben. Den Saft von zwei Zitronen auspressen. Basilikumblätter zupfen und in feine Streifen schneiden.
  2. Spaghetti in gesalzenem Wasser al dente kochen. In der Zwischenzeit Olivenöl und Butter in eine heiße Pfanne geben und die geschälten Knoblauchzehen kurz darin schwenken. Spaghetti abgießen, dabei etwa 150 ml Nudelwasser auffangen. Spaghetti zusammen mit einem guten Schuss Nudelwasser, dem Zitronenabrieb und -saft in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze vermischen. Zwei Drittel des Parmesans zugeben und ebenfalls gut vermischen. Die Spaghetti sollen in wenig Flüssigkeit schwimmen. Sollte dies nicht der Fall sein, noch etwas Nudelwasser zugeben und abermals bei mittlerer Hitze verrühren. Gleichmäßig auf Teller verteilen und mit dem restlichen Parmesan und dem Basilikum bestreuen.

Zitronen Pasta als One Pot Gericht

Wer möchte, kann die Pasta auch in der Pfanne garen, ohne sie vorher zu kochen. Erhitzen Sie dafür gesalzenes Wasser in einem Topf und stellen sie es bereit. Wie im Rezept beschrieben, Olivenöl, Butter und Knoblauch in der Pfanne erhitzen und die rohe Pasta zugeben. Kellenweise mit dem heißen Wasser übergießen, bis es nach und nach verdampft ist und die Pasta al dente gekocht ist. Dann dem Rezept weiter folgen. So wird das Gericht ganz besonders sämig. Tipp: Capellini sind dünner als Spaghetti und eigenen sich daher besser für diese Variante. 

Was passt zu Zitronen Pasta?

Unser Rezept für Zitronen Pasta ist so gut, dass es mit sehr wenigen Zutaten auskommt. Trotzdem kann es auf Wunsch mit Gemüse, Fleisch oder Fisch ergänzt werden. Braten Sie beispielsweise Möhren oder Zucchini in der Pfanne an, bevor die Spaghetti darin geschwenkt werden. Oder Sie garnieren das Gericht mit scharf angebratenen Garnelen, Hähnchenstreifen oder Rinderfilet.

Herzhafte Rezepte mit Zitrone

Noch mehr Pasta Rezepte

Schnelle Pasta-Rezepte

Alles aus der italienischen Küche