Rezeptklassiker: Sacher Torte


Wenn es um ein weltberühmtes Rezept geht, kann es zu Streitereien oder gar zum Rechtsstreit kommen. Wie bei Wiens heiß geliebter Sacher Torte. Ob "Original Sacher Torte" oder nicht, entscheidet seitdem die Platzierung der Konfitüre. Die Sacher Torte können sie bestellen oder nach einem unserer köstlichen Rezepte selbst zubereiten.

Zwei Konditoren, eine original Sacher Torte

Schokoladenbiskuit, Marillen (=Aprikosen)-Konfitüre und eine Schokoladenglasu: Daraus besteht die Sacher Torte, seit Franz Sacher sie 1832 als junger Lehrling erfand. Rund vierzig Jahre später eröffnete sein Sohn Eduard das Hotel Sacher und machte den Namen wie die Torte weltbekannt. Der Titel "Original Sacher Torte" wäre dem Haus Sacher fast abspenstig geworden. Angeblich verkaufte das Haus Sacher um 1930 das Geheimrezept dem Wiener K.u.K. Hofzuckerbäcker Demel.

Verströmt typisch wienerischen Flair: die Sacher Torte
Verströmt typisch wienerischen Flair: die Sacher Torte
© ©WienTourismus / Robert Osmark

Wo sitzt die Marillen-Konfitüre?

Demel machte die Sacher Torte mit Marillen-Konfitüre zwischen Biskuit und Glasur. Sacher bereitete seine Sacher Torte in zwei Lagen zu: Der Schokoladenbiskuit wurde quer durchteilt, die Marillen-Konfitüre kam zwischen die Hälften. Nach jahrelangem Ringen um den Titel des "Original Sacher Torte" wurde er schließlich dem Haus Sacher zugesprochen. Die Demels nennen ihre Torte seither „Demel’s Sachertorte“. Was für ein Streit.

Rezepte für Sacher Torte

Rezeptklassiker: Sacher Torte
© Anke Schütz

Lafers Sachertorte

Sachertorte mit Cassis

Noch mehr Rezepte mit Sacher

Rezeptklassiker: Sacher Torte
© Julia Hoersch

Sacher Herzen

Sacher Herzen