Smoothie: Rezepte und Tipps

Smoothies sind schnell zubereitet, leicht zu transportieren, stecken voller gesunder Zutaten mit vielen Vitaminen und ersetzen im Handumdrehen mehr als einen Apfel zum Frühstück. Hier finden Sie Rezepte für Smoothies und erfahren, welche Mixer sich für die Zubereitung eignen.
In diesem Artikel
Die leckersten Smoothie-Rezepte
Smoothies selber machen
Grüne Smoothies Rezepte
Sind Smoothies gesund?
Mixer im Vergleich

Die leckersten Smoothie-Rezepte

Lila Smoothie
15 Min.
75 kcal 2 g Eiweiß 1 g Fett 12 g KH
Gelber Smoothie
25 Min.
70 kcal 1 g Eiweiß 14 g KH
Grüner Smoothie
20 Min.
63 kcal 1 g Eiweiß 12 g KH
Smoothie Bowl
30 Min.
496 kcal 14 g Eiweiß 21 g Fett 53 g KH
Schoko-Bananen-Smoothie
5 Min.
Smoothie-Blitzeis
5 Min. plus Gefrierzeiten
36 kcal 8 g KH
Smoothie-Creme
20 Min. Kühlzeit
584 kcal 4 g Eiweiß 38 g Fett 56 g KH
Grüner Smoothie
25 Min.
60 kcal 1 g Eiweiß 3 g Fett 6 g KH
Rote-Bete-Mango-Smoothie
15 Min.
125 kcal 3 g Eiweiß 25 g KH
Erdbeer-Minz- Smoothie
15 Min.
107 kcal 1 g Eiweiß 2 g Fett 19 g KH

Weitere Rezepte für Smoothies

Wer hat den Smoothie erfunden?

Der Begriff "Smoothie" kommt aus dem Amerikanischen und leitet sich vom englischen Wort smooth ab, das soviel bedeutet wie glatt oder geschmeidig.

Bereits in den 20er Jahren wurden Smoothies in amerikanischen Saftbars verkauft. Grüne Smoothies wurden wesentlich durch Victoria Boutenko bekannt. Die Amerikanerin war in den 90er Jahren aufgrund des schlechten Gesundheitzustandes von ihr und ihrer Familie auf der Suche nach einer alternativen Ernährung. Nachdem sie es schwierig fand, große Mengen an rohem Gemüse insbesondere Salat zu verzehren, kam sie auf die Idee dieses zu pürieren. Und um es noch geschmackvoller zu machen, das Gemüse mit Obst zu kombinieren. Der grüne Smoothie war geboren.

Der Smoothie-Trend ist in Deutschland angekommen und ist sehr beliebt: Aus dem Supermarktregal sind Smoothies nicht mehr wegzudenken, beim Brunch oder als Snack unterwegs gehören sie inzwischen zu unserem Alltag. Smoothies bestehen im Grunde aus ganzen Früchten - ohne Schale und Kern - oft in Kombination mit Direktsaft oder Wasser. Mittlerweile gibt es viele Abwandlungen mit Milchprodukten wie Joghurt oder reine Milch. Durch die Verwendung der kompletten Frucht bekommen Smoothies ihre typisch cremig-sämige Konsistenz. Je reifer die Früchte, desto besser die Konsistenz des Smoothie. Als Grundzutat wird gern Banane eingesetzt, da sie viel weiches Fruchtmark mitbringt und sich gut mit anderem Obst kombinieren lässt.

Smoothies selber machen

So gelingt der Smoothie

Ein Smoothie ist schnell selbst gemixt: Kombinieren Sie einfach Ihre Lieblingsfrüchte, waschen, schälen und zerkleinern sie diese grob und geben Sie sie ggf. zusammen mit Flüssigkeit, wie Wasser, Milch oder Kokoswasser in den Standmixer. Die Reihenfolge ist dabei egal. Dann mixen Sie das Ganze für 20 bis 60 Sekunden. Das Wichtigste dabei: Bereiten Sie Ihren Smoothie aus frischem Obst und Gemüse zu. Denn je länger Obst lagert, desto geringer ist sein Vitamingehalt. Sie können auch tiefgekühlte Früchte nehmen, die Sie vorher etwas antauen lassen. Da sich die Früchte beliebig kombinieren lassen, können Sie auch nach Herzenslust experimentieren. Beliebte Zusammenstellungen sind Banane-Mango-Maracuja oder Erdbeere-Himbeere. Während die klassischen Smoothies mit purem Obst wie Ananas, Erdbeeren, Himbeeren, Bananen oder Äpfeln auskommen, können Sie Ihre Smoothies auch um Joghurt oder Sojamilch erweitern. Das unterstützt die cremige Beschaffenheit, liefert gleich etwas mehr Proteine und eignet sich wunderbar als Frühstück. Wer mag, kann noch Zimt, Vanille oder andere Gewürze hinzugeben. Auch Haferflocken oder Nüsse passen in den Smoothie.

Das ist drin:

  • Obst oder Gemüse
  • Flüssigkeit, z.B. Wasser, Saft, Milch, Pflanzendrink oder Kokoswasser, wer den Smoothie trinken und nicht löffeln möchte
  • evtl. Kräuter, Gewürze, Nüsse oder Samen

Natürlich lautet auch beim selbst gemachten Smoothie die Devise: möglichst frisch genießen! Je länger ein Smoothie bei Licht, Luft und Zimmertemperatur steht, desto mehr wertvolle Nährstoffe verliert er. Möchten Sie den Smoothie lagern, tun Sie dies am besten in einem dunklen, geschlossenen Gefäß im Kühlschrank und verbrauchen das Getränk so schnell wie möglich. Wollen Sie den Smoothie mitnehmen, füllen Sie ihn in ein passendes Gefäß oder eine Flasche.

Kalorientipp: Aufgrund ihres Fruchtzucker- und damit verbundenen Kaloriengehaltes (ca. 150 kcal pro 200 ml) eignen sich Smoothies als Snack und weniger zum Durst löschen. Wenn Sie Lust auf einen Smoothie haben, ersetzen Sie am besten eine der täglichen Portionen Obst und Gemüse damit.

Einkaufstipp: Wenn Sie Smoothies im Supermarkt oder Bioladen kaufen, achten Sie darauf, dass sie aus 100 Prozent Frucht und ohne Konservierungsstoffe oder Zuckerzusätze hergestellt wurden.

Smoothie Bowls

Es ist ein neuer Trend, Smoothies inzwischen in Form von sogenannten "Bowls" zu genießen. Die Smoothies werden in Schüsseln (Bowls) serviert und können dann gelöffelt werden. Dafür muss er dickflüssig sein. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Einfach Früchte oder Gemüse pürieren und z.B. mit Milch oder Joghurt kombinieren. Als Topping eignen sich beispielsweise Beeren oder Nüsse.

Grüne Smoothies Rezepte

Was steckt drin?
Grüne Smoothies bestehen aus Blattgrün, Gemüse, Obst und Wasser. Blattsalate wie Feld- und Kopfsalat, Eichblattsalat und Batavia werden sehr gerne für die grünen Smoothies verwendet. Auch Kohlsorten wie Grünkohl, Gartenkräuter oder Spinat finden oft ihren Weg in den Powerdrink. Bei den Früchten können Sie nach Belieben aus Bananen, Äpfeln, Mango, Maracuja, Beeren oder Ananas wählen - sie verleihen dem grünen Smoothie eine angenehme Süße. Auch Avocados oder Gurken werden mit Vorliebe dazugemischt.

Als Faustregel gilt: Weniger ist mehr! 3 - 5 Zutaten pro Smoothie reichen aus, um eine schmackhafte Mischung zu erzeugen.

Wer gerade erst damit anfängt, sich mit Grünen Smoothies zu beschäftigen, der sollte zunächst den Fruchtanteil höher halten und sich langsam an ein normales Mischverhältnis von 50:50 herantasten.

Sind Smoothies gesund?

Smoothies sind ein tolle Möglichkeit, sich mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen zu versorgen. Für alle, denen es schwer fällt, die empfohlenen zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse zu verzehren, bieten Smoothies eine Möglichkeit, schnell und einfach den Tagesbedarf zu decken.

Da grüne Smoothies überwiegend Gemüse enthalten, sind diese aufgrund des Zuckergehaltes den reinen Obst-Smoothies vorzuziehen. Grüne Smoothies stecken voller Vitamine, sekundärer Pflanzenstoffe, Mineralien und Aminosäuren. Sie sind wahre Energie-Bomben. Ihnen wird nachgesagt, dass sie sowohl das körperliche Wohlbefinden steigern als auch die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit verbessern. Sie kurbeln den Stoffwechsel an, und ihre wertvollen Inhaltsstoffe unterstützen unter anderem die Funktion von Leber und Nieren, die unseren Körper von Giftstoffen befreien.

Wer seinem Smoothie weitere gesundheitliche Extras verpassen will, der kann diese mit Öl, z.B. Leinöl anreichern. Das hat zum einen den Vorteil, dass die fettlöslichen Vitamine aus Obst und Gemüse (E, D, K und A) besser vom Körper aufgenommen werden können. Zum anderen enthalten pflanzliche Fette gesunde Fettsäuren. Besonders in Leinöl stecken wichtige Omega-3-Fettsäuren. Eine andere Möglichkeit, den Smoothie noch etwas zu pimpen, ist die Zugabe von Pflanzenpulvern. Viele Zutaten, wie Moringa, Matcha oder spezielle Antioxidantien-Pulver sind fein vermahlen und können ganz einfach zum Smoothie gegeben werden. Natürlich schmecken auch Nüsse oder Samen im Smoothie gut und verleihen, ebenfalls durch ungesättigte Fettsäuren, das Gesundheits-Extra.

Tipp: Trinken Sie Smoothies nicht so schnell wie einen Saft, sondern nehmen Sie sich Zeit, den Smoothie zu "kauen". Bewegen Sie ihn im Mund hin und her und schlucken Sie den Smoothie dann mit Bedacht hinunter. So kommt das Sättigungssignal im Gehirn an und der Smoothie macht länger satt.

Mixer im Vergleich

Welcher Mixer eignet sich für Smoothies?
Alle, die sich regelmäßig grüne Smoothies zu Hause zubereiten, können über einen Hochleistungsmixer nachdenken. Er hat ausreichend Power, um die Pflanzenzellen des Blattgrüns aufzubrechen. Dadurch werden mehr Vitalstoffe freigesetzt, der Smoothie ist leichter zu verdauen und bekommt eine cremigere Konsistenz. Für alle, die das Trendgetränk einfach mal ausprobieren möchten, reicht für den Anfang ein normaler Stand- oder auch ein Stabmixer aus.

Artisan Magnetic Drive Blender von KitchenAid

Smoothie: Rezepte und Tipps

Hochleistungsmixer Artisan Magnetic Drive Blender von KitchenAid

Eckdaten:

  • Umdrehungen: 700-20.000
  • Gewicht: ca. 10 kg
  • 4 Automatikprogramme + Impulsfunktion für gezieltes Mixen (ideal für Salsas mit Stückchen oder würzigen Senf)
  • 1,75 Liter Fassungsvermögen
  • Material: BPA-freier Behälter aus Glas (BPA = Bisphenol A: Ein Grundstoff zur Herstellung von Polycarbonat, also Kunststoff. Z.B in Plastikgeschirr oder Getränkebehältern.)
  • Messer: rostfreie Edelstahlmesser in Mixsystem mit rautenförmigem Krug
  • Garantie: 7 Jahre
  • erhältliche Farben: Empire Rot, Liebesapfel-Rot, Frosted Pearl, Crème, Medallion-Silber, Gusseisen-Schwarz, Onyx Schwarz
  • UVP: ca. 600 Euro
  • https://www.kitchenaid.de/

Besondere Merkmale:

  • Magnete halten den Krug an seiner Stelle fest und treiben gleichzeitig den Motor an
  • edles Design
  • exakte Dosierung möglich durch extragroße Zutatenkappe mit Mengenangaben

 

Bianco Forte von bianco di puro

Smoothie: Rezepte und Tipps

Hochleistungsmixer Bianco Forte in grün von bianco di puro

Eckdaten:

  • Umdrehungen: max. 32.000
  • Gewicht: ca. 5,0 kg
  • 6 Automatikprogramme + manueller Modus
  • 2,0 Liter Fassungsvermögen
  • Material: Tritan, lebensmittelecht
  • Messer: 6 Schneidemesser aus japanischem Edelstahl
  • Garantie: 5 Jahre auf den Motorblock, 2 Jahre auf den Behälter
  • erhältliche Farben: Weiß, Rot, Schwarz, Grün
  • UVP: 399 Euro
  • http://www.bianco-power-shop.de/

Besondere Merkmale:

  • sehr leise
  • Stopfer mit Temperaturanzeige im Griff
  • innovative Bedienung

 

Vitamix Pro 750

Smoothie: Rezepte und Tipps

Hochleistungsmixer Vitamix Pro 750 von Vitamix

Eckdaten:

  • Umdrehungen: 1.600-23.000
  • Gewicht: ca. 6,0 kg
  • 5 Automatik-Programme, inkl. Reinigungsprogramm
  • 2,0 Liter Fassungsvermögen
  • Material: Tritan, lebensmittelecht
  • Messer: 4 Schneidemesser aus japanischem Edelstahl
  • Garantie: 7 Jahre
  • erhältliche Farben: Edelstahl-Optik
  • UVP: ca. 900 Euro
  • www.vitamix.de

Besondere Merkmale:

  • preisgekröntes Design
  • Griff ergonomisch geformt
  • Stopfer besitzt perfekte Länge

Novis Vita Juicer

Smoothie: Rezepte und Tipps

Hochleistungsmixer Novis Vita Juicer

Eckdaten:

  • Kombination aus Entsafter und Zitruspresse
  • Gewicht: 6,8 kg
  • selbstregulierende Drehgeschwindigkeit: Das Gerät reagiert auf die verschiedensten Konsistenzen
  • kein Becher: Flüssigkeiten werden direkt aus dem Gerät heraus geleitet
  • Material: Gehäuse aus Gussmetall
  • keine Messer, dafür Kombination aus einer neuartigen, kegelförmigen Zitruspresse und Zentrifuge. Sie können gemeinsam oder unabhängig voneinander genutzt werden
  • erhältliche Farben: Orange, Gelb, Rot, Grün, Blau, Crème, Weiß, Schwarz
  • UVP: ca. 450 Euro
  • www.vitajuicer.com

Besondere Merkmale:

  • Multifunktions-Entsafter - Einzigartig in seiner Art: Eine Kombination aus Entsafter und Zitruspresse in einem einzigen Gerät.
  • nur ein An/Aus-Knopf
  • besonders breiter Einfülltrichter für Obst und Gemüse
  • schickes Design

JTC OmniBlend V

Hochleistungsmixer, Smoothie, JTC OmniBlend V

Hochleistungsmixer JTC OmniBlend V schwarz

Eckdaten:

  • Umdrehungen: max. 38.000
  • Gewicht: 4,3 kg
  • 3 Geschwindigkeitsstufen, 3 Automatikprogramme, 1 Pulsfunktion
  • Wahlweise 1,5 oder 2 Liter Fassungsvermögen
  • Material: Tritan, BPA-frei
  • Messer: Sechs-Klingen-System aus Edelstahl
  • Garantie: 5 Jahre
  • erhältliche Farben: Schwarz, Perlweiß, Maron
  • ca. 230 Euro
  • www.omniblend.de

Besondere Merkmale:

  • Stopfer für sicheren Umgang mit dem Gerät
  • Rezeptbuch für Smoothies

Zum Weiterstöbern

Arabischer Salat
Erfahren Sie mehr über aktuelle Gesundheitstrends und kochen Sie mit unseren gesunden Rezepten, die sie genussvoll durchs Jahr begleiten.
Gemüse
Möchten Sie auch gern mehr mit Gemüse kochen, wissen aber manchmal nicht was? Bei uns finden Sie passende Rezepte, je nach Saison.
Banane
Die Banane ist ein kleines Kraftpaket mit vielen Vitaminen und lässt sich hervorragend zu den verschiedensten Speisen kombinieren. Lust auf einen erfrischenden Smoothie mit Banane? Oder auf Banane mit Schokolade? Selbst in herzhaften Gerichten schmeckt die Banane köstlich.